Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 55 000 Besucher am Wochenende in der Dresdner Messe
Dresden Lokales 55 000 Besucher am Wochenende in der Dresdner Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 26.03.2017
Publikumsmagnet „Dresdner Ostern“: Mehr als 52.000 Besucher kamen zur Oster-Messe. Quelle: dpa
Dresden

Einen regelrechten Besucheransturm erlebte am Wochenende die Messe „Dresdner Ostern“: Trotz der frühlingshaften Temperaturen kamen mehr als 52.000 Besucher in die Messehallen. Insgesamt waren 350 Aussteller und Akteure vertreten. Publikumsliebling war die Internationale Orchideenwelt mit ihren 100.000 Blüten. Der Garten- und Frühjahrsmarkt bot zudem Anregungen und Tipps rund um den Garten und unter dem Motto „Erlebniswelt Kleingarten“ nahm der Stadtverband Dresdner Gartenfreunde e. V. die Messegäste mit auf eine Erkundungstour durch die Welt der Kleingärten. Im kommenden Jahr feiert die Oster-Messe ihr 25. Jubiläum.

Im Erlwein-Forum fand zeitgleich zum ersten Mal die „Angeln / Boot / Outdoor“ statt. Rund 3000 Besucher lockte die Messe, die ein Angebot rund um ums Angel und Wassersport bot. Auf 3500 Quadratmetern präsentierten sich gut 30 Aussteller aus Deutschland, Tschechien und den Niederlanden. Auf großes Interesse stieß der sächsische Hersteller Stema Metalleichtbau, der mit seine Kombination aus klappbarem Kompaktboot „red snapper“ und PKW-Anhänger vorstellte. Die „Angeln / Boot / Outdoor“ geht vom 23. bis 25. März 2018 in ihre zweite Auflage.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch am dritten Sonntag in Folge lockte die europaweite Initiative „Pulse of Europe“ Hunderte Menschen auf den Dresdner Neumarkt. Nach DNN-Schätzungen lauschten rund 1100 Zuhörer den Ausführungen einzelner Bürger, warum man sich für die Europäische Union stark machen solle.

26.03.2017
Lokales Stadtrat Dresden beschließt Radverkehrskonzept - Finanzbürgermeister Lames gibt die Spaßbremse

Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD) erklärte bitterböse: „ich habe hier nicht den Job des Spaßmachers übernommen. Bei mir gibt es kein zusätzliches Geld für Personal oder Computertechnik.“ Die Verwaltung nehme sich regelmäßig mehr vor, als es die Ressourcen hergeben würden.

26.03.2017

Rund 200 Asylsuchende sind derzeit beim Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk in Dresden beschäftigt. In sogenannten Arbeitsgelegenheiten – oder kurz: „Ein-Euro-Jobs“ – sollen sie auf eine mögliche Berufsausbildung oder den Einstieg in das Arbeitsleben vorbereitet werden.

26.03.2017