Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
35 400 Euro für obdachlose Dresdner

Gelder aus DNN-Spendenaktion verteilt 35 400 Euro für obdachlose Dresdner

Die Mittel aus der vorweihnachtlichen Spendenaktion „Dresdner helfen Dresdnern“ sind angekommen: Das Diakonische Werk der Stadtmission Dresden hat die Gelder an 53 Dresdner Obdachlose und freie Träger verteilt, die Wohnungslosen Hilfsangebote machen.

Voriger Artikel
Dresdner Wirtschaft um 10 Prozent gewachsen
Nächster Artikel
Eis essen für den guten Zweck in Dresden


Dresden. 110 000 Euro haben die DNN-Leser im vergangenen Jahr für bedürftige Dresdner gespendet – 35 440 Euro davon für Obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Die Gelder sind angekommen: Das Diakonische Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens hat die Mittel zum einen an 53 Dresdner Betroffene und zum anderen an freie Träger verteilt, die Obdachlosen Hilfsangebote machen. Zu ihnen gehören die Nachtcafés der Kirchgemeinden, die Wohnungslosen im Winter vor allem Schutz vor Kälte bieten, der Tagestreff „Schorsch“, der Sozialbus des Treberhilfe Dresden e.V. und Drobs, die Dresdner Obdachlosen- und Straßenzeitung.

Nach Informationen von Rotraud Kießling von der Diakonie haben 2016 insgesamt 36 Dresdner Einzelspenden in Höhe von durchschnittlich 443 Euro bekommen. In diesem Jahr waren es bislang 17 Dresdner. Sie erhielten im Schnitt 332 Euro. Obwohl die mögliche Antragssumme bei 550 Euro liege, sei in vielen Fällen weniger beantragt worden, berichtet Kießling. „Im ersten Halbjahr wurden zum Beispiel nur 90 Euro beantragt, um die letzte persönliche Habe zu sichern.“ Schon ein solcher Betrag könne jedoch eine große Hilfe sein, so Kießling. Die Anträge würden nicht pauschal gestellt, sondern es werde ganz konkret benannt, was benötigt wird und wofür das Geld fehlt. Dafür sorgen die Mitarbeiter der Kontakt- und Beratungsstelle der Wohnungsnotfallhilfe, an die sich Betroffene wenden können. Die Spenden würden beispielsweise benötigt, um Energiekosten zu bezahlen oder eine Waschmaschine bzw. einen Kühlschrank zu kaufen. Diese Leistungen seien zwar im Regelsatz enthalten, der aber zu niedrig angesetzt sei.

Von Kat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
16.01.2018 - 14:59 Uhr

Die Winterpause ist langsam aber sicher auch für die Amateurkicker vorbei. In der Landesklasse beginnt das Training für die zweite Saisonhälfte.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.