Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
27. Elbhangfest im Zeichen der Reformation

„Martins Most und Katharinas Äpfel“ 27. Elbhangfest im Zeichen der Reformation

Der spritzige Startschuss für das diesjährige 27. Elbhangfest ist gefallen: Unter dem Motto „Martins Most und Katharinas Äpfel“ stehen die Festlichkeiten zwischen Loschwitz und Pillnitz bis Sonntagabend im Zeichen der Reformation.

Am Freitagabend fiel der Startschuss zum 27. Elbhangfest.

Quelle: Steffen Manig

Dresden. Der spritzige Startschuss für das diesjährige 27. Elbhangfest ist gefallen: Unter dem Motto „Martins Most und Katharinas Äpfel“ stehen die Festlichkeiten zwischen Loschwitz und Pillnitz bis Sonntagabend im Zeichen der Reformation.

Dass „La Dolce Vita“ auch im Elbflorenz möglich ist, zeigt die römische Piazza im Loschwitzer Dorfkern. Zur feierlichen Eröffnung am Freitagabend wurde die sprudelnde „Fontana della Festa“ in Betrieb genommen.

Im Anschluss fand in der Loschwitzer Kirche das Eröffnungskonzert „Musica Lutherana“ des „Vocal Concert Dresden“ statt, bei dem klassische Musik und Texte aus dem 16. Jahrhundert auf das Elbhangfest-Motto einstimmten, das auch den Festumzug am Sonnabend bestimmen wird,

Zum Auftakt der „Höllenkirmes“ auf den Wachwitzer Elbwiesen war – natürlich – der Teufel los. Am Sonnabend wird auf dem aufwändig dekorierten Areal das „Höllenspektakel“ mit großem Feuerwerk den Höhepunkt der Festivitäten bilden.

Gegen Abend ging es am Freitag auch auf den vielen kleinen Bühnen und in den Weindörfern rund. Die Folkband „HüSCH!“ weihte das neue Weindorf im Albertpark ein, das als Antwort auf den Wunsch vieler Gäste im vergangenen Jahr nun Premiere feiert.

Von Tomke Giedigkeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.