Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 221 Einträge im Kondolenzbuch für Kohl in Dresdner Frauenkirche
Dresden Lokales 221 Einträge im Kondolenzbuch für Kohl in Dresdner Frauenkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 30.06.2017
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) trägt sich in das Kondolenzbuch in der Frauenkirche ein. Quelle: DNN/Archiv
Anzeige
Dresden

Das in der Dresdner Frauenkirche ausgelegte Kondolenzbuch für den gestorbenen Altkanzler Helmut Kohl (1930-2017) enthält 221 Einträge. Darin brachten Menschen Dankbarkeit und Respekt, aber auch Bewunderung für die politischen Leistungen des CDU-Politikers zum Ausdruck, wie die Stadtverwaltung am Freitag resümierte. Manche zollten dem „Einheitskanzler“ auch besondere Anerkennung für sein Wirken zur Wiedervereinigung Deutschlands und für das Zusammenwachsen Europas.

Das Buch lag seit dem 20. Juni in der Dresdner Frauenkirche aus. Als erstes hatten sich Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU), Landtagspräsident Matthias Rößler, Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und der evangelische Landesbischof Carsten Rentzing eingetragen. Vor der damals noch zerstörten Frauenkirche hatte Kohl als Bundeskanzler im Dezember 1989 in einer Rede den Weg zur Deutschen Einheit in einem vereinigten Europa beschrieben.

Kohl war am 16. Juni im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ludwigshafen gestorben. Er wird am Samstag mit einem europäischen Trauerakt in Straßburg geehrt und danach in Speyer beigesetzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spätshops in der Äußeren Neustadt nehmen ab sofort auch pfandfreie Glasflaschen entgegen. Aufkleber mit einem markigen Spruch sollen die Partygänger auf den Service aufmerksam machen.

30.06.2017

Ab Montag, 3. Juli, bis zum 22. Juli wird die Bushaltestelle am Hülße-Gymnasium in Prohlis barrierefrei ausgebaut. Aufgrund der Bauarbeiten ist die Einfahrt zum Hülße-Gymnasium bis einschließlich der Einmündung des Goldammerweges ist während der Bauphase voll gesperrt.

30.06.2017
Lokales Agentu für Arbeit Dresden - Berufsberatung in den Schulferien

Auch in den Ferien bleibt das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit auf der Henriette-Heber-Straße 6 geöffnet. Ob konkreter Berufswunsch oder allgemeine Orientierung, bei unterschiedlichen Interessenlagen erhalten interessierte Schüler individuelle Beratung.

30.06.2017
Anzeige