Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+
2017 wurden Dresden 785 Asylsuchende zugewiesen

Dresden 2017 wurden Dresden 785 Asylsuchende zugewiesen

Die Landesdirektion Sachsen habe 2017 insgesamt 785 Asylsuchende der Stadt Dresden zur Unterbringung zugewiesen, heißt es auf eine Anfrage der DNN aus dem Sozialamt Dresden. Das listete u.a. auch auf, wie viele Empfänger von Asylbewerberleistungen und wie viele Personen im Kontext Flucht und Asyl im Jobcenter erfasst sind.

Voriger Artikel
Rudern gegen Krebs bringt 29.000 Euro für Sonnenstrahl e.V. und Uniklinikum
Nächster Artikel
Elberadweg zwischen Wachwitz und Loschwitz kommt 2018

Symbolfoto.

Quelle: Archiv

Dresden. „Die Landesdirektion Sachsen hat im Jahr 2017 insgesamt 785 Asylsuchende zur Unterbringung an die Landeshauptstadt Dresden zugewiesen“, heißt es auf eine Anfrage der DNN aus dem Sozialamt Dresden. 2016 seien es insgesamt 1842 Zuweisungen gewesen, 2015 waren es 4177.

Auf die Frage: Wie viele Asylbewerber und Migranten halten sich derzeit offiziell in Dresden auf? antwortete die Stadt: „Zum Jahresende 2017 registrierte das Sozialamt insgesamt 2756 Empfänger von Asylbewerberleistungen. Zum gleichen Zeitpunkt waren 4617 Personen im Kontext Flucht und Asyl im Jobcenter erfasst. Darüber hinaus lebten in den Erstaufnahmeeinrichtungen, die sich im Dresdner Stadtgebiet befinden und für die der Freistaat Sachsen verantwortlich und zuständig ist, insgesamt 496 Menschen.

Zur Frage der Unterbringung antwortete das Sozialamt, dass 63 Prozent der Asylsuchenden zum Stichtag 31. Dezember 2017 dezentral in Wohnungen untergebracht gewesen seien.

Von cat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
17.02.2018 - 23:23 Uhr

Die Muldestädter gewinnen letzten Test beim Landesklassisten Dresden-Laubegast, doch Luft nach oben ist genug vorhanden

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.