Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 2017 wurden Dresden 785 Asylsuchende zugewiesen
Dresden Lokales 2017 wurden Dresden 785 Asylsuchende zugewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 17.01.2018
Symbolfoto. Quelle: Archiv
Dresden

„Die Landesdirektion Sachsen hat im Jahr 2017 insgesamt 785 Asylsuchende zur Unterbringung an die Landeshauptstadt Dresden zugewiesen“, heißt es auf eine Anfrage der DNN aus dem Sozialamt Dresden. 2016 seien es insgesamt 1842 Zuweisungen gewesen, 2015 waren es 4177.

Auf die Frage: Wie viele Asylbewerber und Migranten halten sich derzeit offiziell in Dresden auf? antwortete die Stadt: „Zum Jahresende 2017 registrierte das Sozialamt insgesamt 2756 Empfänger von Asylbewerberleistungen. Zum gleichen Zeitpunkt waren 4617 Personen im Kontext Flucht und Asyl im Jobcenter erfasst. Darüber hinaus lebten in den Erstaufnahmeeinrichtungen, die sich im Dresdner Stadtgebiet befinden und für die der Freistaat Sachsen verantwortlich und zuständig ist, insgesamt 496 Menschen.

Zur Frage der Unterbringung antwortete das Sozialamt, dass 63 Prozent der Asylsuchenden zum Stichtag 31. Dezember 2017 dezentral in Wohnungen untergebracht gewesen seien.

Von cat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Benefizveranstaltung „Rudern gegen Krebs“ hat im vergangenen Jahr einen Rekorderlös eingefahren. Dank 424 Teilnehmern und vielen Spenden konnten insgesamt 29.000 Euro eingenommen werden, teilte die Dresdner Uniklinik am Mittwoch mit. Das Geld geht jetzt an vier Dresdner Projekte.

17.01.2018

Seit März vergangenen Jahres stehen die acht Mitglieder der rechtsextremen „Gruppe Freital“ vor Gericht. Am 66. Verhandlungstag geht der Prozess in seine Schlussphase: Die Bundesanwaltschaft plädiert und fordert hohe Strafen.

17.01.2018

Es werden immer mehr Dresdner: 2017 wuchs die Einwohnerzahl der sächsischen Landeshauptstadt um mehr als 4000. So zogen deutlich mehr Menschen nach Dresden als weg. Auch die Zahl der Geburten war deutlich höher als die Zahl der Todesfälle.

17.01.2018