Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 2. Street Food Park lockt mit verrückten Gerichten auf den Dresdner Altmarkt
Dresden Lokales 2. Street Food Park lockt mit verrückten Gerichten auf den Dresdner Altmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 27.07.2017
Kost aus aller Welt: Peter Westerhoff bietet brasilianische Wraps  Quelle: Maraike Mirau
Anzeige
Dresden

 Es wird wieder geschlemmt. Beim 2. Street Food Park auf dem Dresdner Altmarkt können Besucher ab dem 27. Juli für vier volle Tage die Welt kulinarisch bereisen und erkunden. Dabei legt der Veranstalter „Walhalla Events“ dieses Mal besonderen Wert auf spezielle und ausgefallene Food Trucks. „Die Szene bleibt nicht stehen. Wir hatten im letzten Jahr unseren Fokus auf Burgern, das ist heute schon nichts mehr Besonderes“, erklärt der Geschäftsführer Otto Gebhardt.

Neben außergewöhnlichen Speisen aus aller Welt, liegt der Fokus des 2. Dresdner Street Food Park vor allem auf ausgefallenen Eisvariationen.

„Volksfeste der Zukunft“

Aus diesem Grund freut sich Gebhardt auch besonders über die vielfältigen und ausgefallenen Spezialitäten in diesem Jahr. „Man muss ja immer offen für Neues bleiben“, findet der gebürtige Bayer. Neu und vielfältig sind aber nicht nur die experimentierfreudigen Gerichte, sondern auch das parallel stattfindende Programm.

„Street Food Festivals sind die Volksfeste der Zukunft. Während bis vor ein paar Jahren vor allem die jüngere Generation, wie Studenten und Auszubildende, von den Trucks angezogen wurden, sind es heute eher Familien. Deswegen haben wir auch ein großes Kinderprogramm am Wochenende geplant, mit Schminken, Hüpfburg und Kaspertheater. Eine Band soll auch spielen“, so Gebhardt.

Im Mittelpunkt soll aber dennoch nach wie vor das Essen selbst stehen.

Viele der Trucks sind zum ersten Mal in Dresden. „Wir waren schon in ganz Deutschland und der Schweiz unterwegs. In Dresden aber noch nicht. Hoffentlich gibt es hier ähnlich viel begeisterte Brasilianer, die sich über die heimische Küche freuen, wie in Hamburg oder Berlin“, lacht Peter Westerhoff, Inhaber der „Tapioceria“. Gemeinsam mit seinem Team verkauft er in seinem Truck dünne Fladen aus Manjok-Mehl, gefühlt mit Sertaneja-Rindfleisch und anderen brasilianischen Klassikern. „Street Food muss authentisch sein“, findet der Berliner. Aus diesem Grund sind auch alle Rezepte ganz klassisch brasilianisch.

„Eiscreme Festival“ für alle Naschkatzen

Neben Sandwichs aus Neuseeland, orientalischen Currys, Dampfnudeln aus Vietnam, spanischen Empanadas und Co. werden ganz speziell auch verschiedenste Eiskreationen angeboten, darunter sogar eine frittierte Form, die in einem Knuspermantel ausgebacken wird.

Der Österreicher Serkan Canbaz bringt mit seinem Stand „Sweet Dreams“ ein bisschen sommerliches Thailand nach Dresden. Er bietet nämlich den neusten Verkaufs-Hit „Ice Cream Rolls“ an, bei dem das Eis frisch vor den Augen der Besucher auf einer Minus 30 Grad kalten Platte, mit Obst und Keksen, zubereitet wird. Für Alle, denen bei diesem Wetter nicht nach Eis zumute ist, hat der Österreicher aber auch den ersten Schokoburger Deutschlands auf Lager.

Ausgefallen: Schokodöner im Angebot

Naschkatzen können sich auch über den Döner freuen. Ja, richtig gehört! Der Choco Kebap ist in Deutschland zwar noch nicht sehr bekannt, dafür aber ein echter Geheimtipp.

Für die ganz Mutigen hat Markus Pekar etwas ganz Spezielles an seinem Stand „The Jungle Brothers“: Insekten. Die kleinen Tierchen werden in Erdnussöl gebraten. Hier kriegt man von Maden bis Heuschrecken alles in kleinen Probierportionen.

„Walhalla-Events“ ist schon jetzt überrascht von dem Ansturm. So sollen nach Schätzungen von Gebhardt im vergangenen Jahr ca. 50.000 Menschen die Trucks auf dem Altmarkt besucht haben. „Bei dem großen Ansturm bereits in den ersten Stunden hoffen wir natürlich jetzt nur das Beste.“

Von czr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Standesamtbilanz - Dresden im Hochzeitsfieber

Erstmalig haben seit 1990 im ersten Halbjahr eines Jahres in der Landeshauptstadt wieder mehr als 1 000 Brautpaare „Ja“ gesagt. „Und die fetten Monate kommen erst noch“, weiß der Abteilungsleiter des Standesamtes, Frank Neubert.

27.07.2017
Lokales Anmeldung für Schulen ab sofort möglich - Start des neuen Umweltschuljahres

Nützliche Tipps und Information zu der Vermeidung von Verpackungsabfällen, der Verbesserung der Qualität der Bioabfallsammlung und Erhöhung von Sauberkeit und Ordnung, erhalten Schüler in Dresden bereits seit 23 Jahren im Rahmen des sogenannten Umweltschuljahres.

27.07.2017
Lokales Mobile Endlagerausstellung des BfE - Atommüll-Ausstellung auf dem Altmarkt

Die mobile Endlagerausstellung des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) reist seit Beginn des Jahres durch ganz Deutschland. Vom 2. bis zum 5. August ist die Ausstellung auf dem Dresdner Altmarkt zu sehen.

27.07.2017
Anzeige