Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 2. Dresdner Highland Games ausgetragen - Beim Sackschlagen kann es nur einen geben
Dresden Lokales 2. Dresdner Highland Games ausgetragen - Beim Sackschlagen kann es nur einen geben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 09.09.2015
Das Sackschlagen bei den 2. Dresdner Highland Games. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige

Und Gefahr für die Männlichkeit bestand für die Teilnehmer zu keiner Zeit. Insgesamt zehn Mannschaften, sogenannte Clans, duellierten sich am Samstag auf einer Wiese unterhalb des Hohen Steins in Dresden-Plauen in mehreren Disziplinen.

Angelehnt an die traditionellen schottischen Highland Games zogen die Wettkämpfer, darunter in jedem Clan mindestens eine Frau, an Seilen, hievten schwere Steine, rollten Fässer und schleuderten Baumstämme. Beim Sackschlagen saßen sich die Kontrahenten auf einem dicken Baumstamm gegenüber und droschen mit einem mit Heu gefüllten Sack aufeinander ein und mussten sich so aus dem Gleichgewicht bringen. Die staubige Prügelei dauerte bis zum finalen Fall mitunter mehrere Minuten, angefeuert durch wilde Stoßschreie der umstehenden Kämpfer und Zuschauer. Am Ende des Tages konnte sich das Team „Braveheart“ den Gesamtieg sichern. Veranstalter Gregor Naehring zog am Sonntag eine positive Bilanz für das eintrittsfreie Turnier: „Die Resonanz war gut und die Wettkämpfe spannend.“ Auch im nächsten Jahr wollen er und sein Kollege Jens Lukas eine Auflage der Dresdner Highland Games organisieren. Ein Sponsor habe bereits zugesagt.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kostenlose Konzertbesuche gepaart mit ehrenamtlichem Engagement für die gute Sache: Das ist, grob umrissen, das Konzept des Hamburger Vereins Viva con Agua (VcA) de Sankt Pauli.

09.09.2015

Brandenburg musste sich am Freitagvormittag auf der Baustelle des Theaterbaus Kraftwerk Mitte in Dresden statt um kräftige Bauarbeiter um quirlige Kinder kümmern.

09.09.2015

„Spätsommerimpressionen“ – floristisch umgesetzt – können Besucher am 6. und 7. September im Palais im Großen Garten in Dresden bewundern.

09.09.2015
Anzeige