Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
158 City-Light-Plakate mit Wahlhelferwerbung im Stadtgebiet aufgehängt

Kampagnenstart der Wahlbehörde 158 City-Light-Plakate mit Wahlhelferwerbung im Stadtgebiet aufgehängt

Am 27. September finden wieder Bundestagswahlen statt. Damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden kann, sucht die Wahlbehörde insgesamt 3300 freiwillige Wahlhelfer, die an diesem Tag ehrenamtlich für die Stadt tätig sind. Zum Start der Kampagne wurden am Dienstag im gesamten Stadtgebiet 158 City-Light-Plakate aufgehängt, auf denen ehemalige Wahlhelfer zu sehen sind.

Maria Garbe von der Firma Ströer, Wahlhelferin Adelheid Neupert und Sandra Engelbrecht, stellvertretende Kreiswahlleiterin (v.l.) mit einem der 158 Plakate.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. In diesem Jahr finden am 27. September wieder Bundestagswahlen statt. Damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden kann, sucht die Wahlbehörde insgesamt 3300 freiwillige Wahlhelfer, die an diesem Tag ehrenamtlich für die Stadt tätig sind.

Zum Start der Kampagne wurden am Dienstag im gesamten Stadtgebiet 158 City-Light-Plakate aufgehängt, auf denen ehemalige Wahlhelfer zu sehen sind. „Ich danke allen, die sich regelmäßig als Wahlhelfer melden und so zuverlässig die Stadt beim reibungslosen Wahlablauf unterstützen“, sagte der Erste Bürgermeister der Stadt, Detlef Sittel (CDU).

Wahlhelfer kann jeder werden, der am Wahltag volljährig ist, die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, seit mindestens drei Monaten in Deutschland wohnt und nicht vom Wahlrecht ausgeschossen ist.

Bei einem erstmaligen Einsatz werden Interessierte als Beisitzer eingesetzt, damit sie den Ablauf im Wahllokal kennenlernen. Bewerber mit Erfahrung können auch zum Wahlvorsteher oder Schriftführer berufen werden. Am Wahltag kann der Vorstand in Schichten arbeiten, ab 18 Uhr muss zur Auszählung der gesamte Vorstand anwesend sein. Jeder Wahlhelfer erhält – je nach Funktion – ein Erfrischungsgeld in Höhe von 25 bis 50 Euro. Wahlvorsteher und Schriftführer nehmen zudem an einer entsprechenden Schulung teil.

Wer mitmachen möchte, kann sich bei der Arbeitsgruppe Wahlhelfer, Theaterstraße 6, melden. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, montags, mittwochs und donnerstags von 13 bis 16 Uhr sowie dienstags von 13 bis 18 Uhr. Die Bereitschaftserklärung kann online unter www.dresden.de/wahlhelfer ausgefüllt werden. Eine Anmeldung ist ebenfalls per Mail an wahlhelfer@dresden.de oder unter der Nummer 488 11 18 möglich.

 

Von gm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
19.08.2017 - 14:46 Uhr

Die Blumenstädter bleiben nach der 0:1-Heimniederlage weiterhin sieglos / Sven Michel erzielt das Tor des Tages

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.