Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 1500 Passagiere am Tag – Bahn mit Haltepunkt Bischofsplatz zufrieden
Dresden Lokales 1500 Passagiere am Tag – Bahn mit Haltepunkt Bischofsplatz zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 28.06.2016
1500 Passagiere nutzen täglich die neue Station. Quelle: C. Springer (Archiv)
Anzeige
Dresden

Die deutsche Bahn hat sich mit dem Start der neuen S-Bahn-Station am Dresdner Bischofsplatz zufrieden gezeigt. 100 Tage nach Eröffnung würden inzwischen rund 1500 Passagiere täglich ein- und aussteigen. „Trotz aller Unkenrufe kommt die neue Station bei den Fahrgästen gut an“, meint Stephan Naue, Marktgebietsleiter bei der Bahn.

Der neue Haltepunkt war anfangs umstritten. Er sei zu nah am Bahnhof Neustadt, heiß es vor allem. Zudem sorgten Pannen wie ein zu niedriges Geländer und ein großer Abstand zwischen Zug und Bahnsteig in der Kurve für Ärger (DNN berichteten).

Mittelfristig will die Bahn die aktuellen Passagierzahlen noch verdoppeln. „Die ersten Monate stimmen uns sehr zuversichtlich, dass wir mit der Verdichtung des S-Bahn-Taktes in Richtung Meißen am Bischofplatz mittelfristig rund 3.000 ein- und aussteigende Fahrgäste zählen werden. Derzeit verhandeln wir mit den beteiligten Partnern intensiv, damit zukünftig vier S-Bahnen pro Stunde zwischen Meißen und Dresden verkehren“, so Holger Dehnert vom VVO.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jugendliche, die in ihrer Familie Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen gemacht haben, können sich für ein Medienprojekt anmelden. Der Psychosoziale Trägerverein bietet vom 18. bis 22. Juli einen Radioworkshop an.

28.06.2016
Lokales Sachsens Balkonblumentesterin in Dresden-Pillnitz in die Karten geschaut - Begonien, die wie Rosen duften

Begonien galten noch bis vor einiger Zeit als klassische Pflanzen für Kästen und Töpfe, die an einem halbschattigen Standort stehen. Das ist Schnee von gestern. Heute gibt es Sorten, die pralle Sonne vertragen und sogar wie Rosen duften. Beate Kollatz in Dresden-Pillnitz testet die Neuheiten der Balkonblumenzüchter. Am 2. Juli kann man ihr über die Schultern schauen.

28.06.2016

Die Dresdner TU-Professorin Dagmar Ellerbrock plädiert für mehr Exportverbote für Kleinwaffen aus deutscher Herstellung. Deutschland habe selbst ein scharfes Waffenrecht, kümmere sich aber nicht um die Lage in anderen Ländern, so die Professorin, die unter anderem zur Waffenkulturgeschichte forscht.

28.06.2016
Anzeige