Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 1500 Experten bei Kartographie-Weltkongress in Dresden
Dresden Lokales 1500 Experten bei Kartographie-Weltkongress in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 09.09.2015
Anzeige
Der 26

Entsprechend laute das Motto des Kongresses „Kartographie von Pol zu Pol“.

Nach Angaben der Technischen Universität Dresden wird auf der Tagung auch die weltweit erste farbliche Trekkingkarte auf einem flexiblen und superdünnen Display vorgestellt. Kartographen der Dresdner Universität hätten sie gemeinsam mit der Firma Plastic Logic entwickelt, hieß es. Zu dem Treffen werden auch Fachleute aus dem Bereich Geoinformationssysteme erwartet. Insgesamt sind rund 900 Vorträge vorgesehen.

Die TU möchte als Organisatorin auch die Öffentlichkeit einbinden, angeboten wird eine Art Stammtisch mit Interessierten und Experten. Der Kartographie-Weltkongress läuft alle zwei Jahre und wird von der International Cartographic Association ausgerichtet. Parallel dazu lädt die Deutsche Gesellschaft für Kartographie zum 61. Deutschen Kartographentag ein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresdens Straßen werden von Männern beherrscht. Ob Beethoven, Bismarck oder Böll - wenn es jemand auf ein Straßenschild schafft, dann ist er in der Regel männlich.

09.09.2015

Frühstück statt Inselfest: Obwohl vom Juni-Hochwasser erneut schwer gebeutelt, verzagen wollen die Laubegaster nicht. Auf ihr Laubegaster Inselfest, für das vergangene Wochenende geplant, mussten sie verzichten, zu einem Frühstück luden sie am Sonntag dennoch ein und sagten damit "Danke" an alle fleißigen Helfer.

09.09.2015

Über Facebook haben sich am Wochenende etwa 40 Teilnehmer zum Zombie Walk durch die Dresdner Neustadt verabredet. Wie aus einem Horrorfilm mutete die Szenerie an, als sich die blutrünstig geschminkten Jugendlichen in der Öffentlichkeit zeigten.

09.09.2015
Anzeige