Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 15. Dresdner Insulinpumpentag der Uniklinik startet Informationsoffensive
Dresden Lokales 15. Dresdner Insulinpumpentag der Uniklinik startet Informationsoffensive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 09.09.2015
Dr. Andreas Reichel, Leiter der Spezialambulanz für Insulinpumpenträger, erläutert ein Kathetersystem. Quelle: Uniklinikum Dresden/T. Albrecht
Anzeige

Zu der kostenlosen Veranstaltung, die von 9 bis 13 Uhr stattfindet, sind Patienten, Angehörige und Interessenten eingeladen.

Mit einer Informationsoffensive wollen die Diabetes-Spezialambulanz der Uniklinik Dresden und die regionale Selbsthilfegruppe Insulinpumpenträger des Deutschen Diabetiker Bundes über die Vorteile dieser Technik informieren. Insbesondere Patienten mit stark schwankendem, schwer zu regulierendem Blutzucker können davon profitieren. Die Pumpe bringt das Hormon Insulin ganz nach Bedarf in den Blutkreislauf, ohne dass der Patient selbst zur Spritze greifen muss.

Die Spezialambulanz an der Uniklinik betreut jährlich etwa 400 erwachsene Insulinpumpenträger, darunter auch rund 20 Schwangere mit Typ-1-Diabetes. Dank der Pumpe könne bei letzteren das Risiko von Komplikationen und Fehlbildungen der Kinder minimiert werden. In der Ambulanz werden auch Pumpenträger behandelt, bei denen eine Sonde direkt in den Bauchraum führt, um das Insulin noch gezielter in den Organismus zu bringen. Gemeinsam mit den Viszeralchirurgen des Uniklinikums verfügen die Fachkräfte auch über das Know-how der Aufbereitung und nachfolgenden Transplantation insulinproduzierender Inselzellen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.11.2014

fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dezember wird die Bibliothek Neustadt in einem neuen Domizil an der Königsbrücker Straße wieder öffnen - und dann nicht nur größer, farbenfroher, kinder- und behindertenfreundlicher sein, sondern auch als erste städtische Leihbücherei die neue Ausleihe per "RFID"-Funkchip einführen.

09.09.2015

[gallery:500-3909059255001-DNN] Dresden. Demonstrieren statt diskutieren: Während am Montagabend Stadtverwaltung, Polizei und das Bundesamt für Asyl in der Dreikönigskirche den Dialog mit der Bürgerschaft suchten und sich den Fragen der Dresdner stellten, ging die sogenannte „Pegida“-Bewegung buchstäblich andere Wege.

09.09.2015

Im Herbst hört Gisbert Schroeder auf, sich zu rasieren - mit Einverständnis seiner Frau Donka. Bis zum Heiligen Abend ist dem 64-Jährigen dann ein ansehnlicher, weißer Rauschebart gewachsen.

09.09.2015
Anzeige