Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 14.Toleranztag am Hans-Erlwein-Gymnasium
Dresden Lokales 14.Toleranztag am Hans-Erlwein-Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 20.11.2017
Auch Oberbürgermeister Dirk Hilbert war am Toleranztag bereits 2015 als Redner zu Gast. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Am 21. November veranstaltet das Hans-Erlwein-Gymnasium den 14. Toleranz- und Thementag unter der Schirmherrschaft der Landeszentrale für politische Bildung und mit Unterstützung des Netzwerkes für Demokratie und Courage. Das diesjährige Motto lautet: „Protest! Und dann?“. Von 8 bis 13 Uhr lernen die Schüler der fünften bis zwölften Klassen in 37 Workshops mehr zu Themen wie „Machen statt meckern: Parteipolitisches Engagement in unserer Gesellschaft“ oder „Was tun, wenn´s kracht? Zum Umgang mit Protest am Beispiel von Pegida“. Zusätzlich haben sich Schülerteams gebildet, die an diesem Tag Aktionen zu Portesten und alternativen Lösungen präsentieren. Das Team mit der überzeugendsten Präsentation darf die gesamte Schulgemeinschaft zu einer nachhaltigen Aktion aufrufen, die im Laufe des Schuljahres umgesetzt wird. Die Veranstaltung soll einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen leisten.

Von DNN Redaktion

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Viele Neubauvorhaben in Blasewitz und Striesen haben für öffentliche Diskussionen gesorgt“, erklärte der Vorsitzende des Ortsverbandes, Carsten Biesok. Deshalb möchte die FDP mit den Bürgern über die Bebauung der Stadtteile am 23. November ins Gespräch kommen.

20.11.2017
Lokales Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement - Ehrung für Dresdnerin: Barbara Krellner erhält Annen-Medaille

Menschen, die sich besonders für Ihre Umwelt hervorgetan haben, wurden mit der Annen-Medaille ausgezeichnet. Unter ihnen eine Dresdnerin: Barbara Krellner. Eine Frau, die sich ihr Leben lang für benachteiligte Kinder stark machte.

20.11.2017

Für die Sanierung des Gymnasiums Dresden-Cotta an der Cossebauder Straße soll der Stadtrat jetzt die nächsten Schritte beschließen. Das geht aus einer Vorlage der Stadt hervor, die jetzt in den Ausschüssen des Stadtrats beraten wird. 2020 soll es los gehen. Vorher steht keine Auslagerungsschule bereit.

20.11.2017