Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales 103 neue Asylbewerber im Januar
Dresden Lokales 103 neue Asylbewerber im Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 20.02.2017
Die Stadt muss 4701 Asylbewerber unterbringen. Quelle: Archiv
Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden musste im Januar 103 Asylbewerber aufnehmen. Das teilte die Stadtverwaltung jetzt mit. Die meisten Neuankömmlinge stammten aus Afghanistan mit 29 Personen, dem Irak mit 21 Personen und Syrien mit 15 Personen. Zum Stichtag 31. Januar hat die Landeshauptstadt den Angaben zufolge 4701 Asylbewerber untergebracht. Am 29. April 2016 waren es noch 5766 Asylbewerber und am 30. November 2016 insgesamt 5009 Personen in Unterbringung der Stadt.

4277 Asylbewerber lebten zum 31. Januar 2017 in Gewährleistungswohnungen und Übergangswohnheimen. Die meisten Flüchtlinge leben nach wie vor im Ortsamtsbereich Cotta, zu dem das Neubaugebiet Gorbitz zählt. 1103 Migranten hat die Stadt dort untergebracht. In Prohlis leben 999 Asylbewerber, in Plauen 646, in Altstadt 464 und in Neustadt 444. Sehr wenige Asylbewerber leben in Vierteln wie Blasewitz mit drei, Loschwitz/Wachwitz mit sechs oder Striesen mit 22 (Angaben vom Mai 2016). 74,8 Prozent aller von der Stadt untergebrachten Personen sind männlichen Geschlechts.

Die Stadt verfügte Ende Januar über 340 Plätze für Flüchtlinge im Bereich von Arbeitsgelegenheiten. Darunter sind Tätigkeiten im Bereich des sozialen Möbeldienstes, der Pflege von Grünanlagen oder im Umweltschutz.

weitere Informationen: www.dresden.de/asyl, Asyl-Telefon der Stadtverwaltung: 0351/4881177

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Yoga für Frauen, für Kinder, für Männer: Die Industrie rund um die Übungen für Körper und Geist boomt. In Dresden ist die Zahl der Yoga-Schulen inzwischen auf über 20 angewachsen und sie sprechen immer mehr auch Männer an. Wir haben uns umgehört.

20.02.2017
Lokales Bereits 120 schadhafte Abschnitte erfasst - In Dresden beginnt in dieser Woche der Winterflick

Der Winter hat sich zwar noch nicht ganz aus Dresden verkrümelt, was er aber insbesondere den Autofahrern hinterlassen wird, ist schon jetzt stetes Ärgernis: viele teils sehr tiefe Schlaglöcher in den Straßen. Da die Temperaturen inzwischen frühlingshafte Werte erreicht haben, will man im Straßen- und Tiefbauamt bereits in dieser Woche mit der Verfüllung erster Löcher beginnen.

20.02.2017
Lokales Sehen, Staunen, Selbermachen in der Messe Dresden - 17 000 Besucher kamen zur 13. Erlebnis Modellbahn

Rund 17 000 kleine und große Eisenbahnfreunde sind zur 13. Erlebnis Modellbahn in die Hallen 3 und 4 der Messe Dresden gekommen. Uwe Urbas, 2. Vorsitzender des Modelleisenbahnclubs „Theodor Kunz“ Pirna e.V., zeigte sich sehr zufrieden, zumal dies eine bedeutende Steigerung gegenüber dem Vorjahresergebnis bedeutet.

19.02.2017