Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Pfingstsingen, Führungen und Gottesdienste open air

Veranstaltungen zu Pfingsten 2017 Pfingstsingen, Führungen und Gottesdienste open air

Langes Wochenende oder christlicher Feiertag: Über Pfingsten laden Kirchen, Vereine, Gedenkstätten und andere zu allerlei Veranstaltungen in und um Dresden ein.

In Pillnitz gibt es eine „Goldene Zwanziger“-Führung.
 

Quelle: Catrin Steinbach

Dresden.  Zahlreiche Veranstaltungen finden zu Pfingsten, Sonntag, den 4., und Montag, den 5. Juni, in Dresden und Umgebung statt. Verschiedene Kirchgemeinden der Region feiern am Pfingstmontag einen ökumenischen Gottesdienst in Moritzburg – „open air“, wie es zu Pfingsten üblich ist. Neben den ortsansässigen Gemeinden sind dies auch die evangelische Friedens- und Lutherkirchgemeinde sowie die katholische Christus-König-Gemeinde Radebeul. Beginn ist um 10 Uhr auf der hinteren Schlossterrasse, bei schlechtem Wetter in der Evangelischen Kirche in der Schlossallee 38. Zum Thema „Verschieden? Stark!“ spricht Pfarrerin Maren Lüdeking aus Reichenberg. Im Anschluss wird mit Wein und Fladenbrot Agape gefeiert. Wer ab Radebeul mit dem Rad zur Messe fahren möchte, kann um 8.30 Uhr zu den Treffpunkten an der Luther- und an der Friedenskirche kommen.

Ob Frühaufsteher oder Nachtschwärmer – die Frauenkirche hat am Pfingstwochenende einige Veranstaltungen zu bieten. Am Freitag um 21.30 Uhr beginnt eine literarische Orgelandacht bei Kerzenschein unter dem Leitmotiv „Heimat – Auszug – Fremde“. Früh um 6 Uhr geht es am nächsten Tag zur Morgenandacht mit Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt auf die Aussichtsplattform, am Abend um 20 Uhr ertönt der BACHzyklus XV „Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“. Unter der Leitung von Kantor Matthias Grünert spielen Solisten und Ensembles am Pfingstsonntag um 16 Uhr Kantaten und Orchesterwerke. Das geistliche Wort spricht Frauenkirchenpfarrerin Angelika Behnke.

Am Fichteturm lädt die Initiative Plauen zusammen mit dem Striesener Männerchor am Pfingstsonntag zum traditionellen Pfingstsingen. Um 11 Uhr geht es los, alle Generationen sind willkommen.

Das neunte Pfingst-Open-Air des Selbsthilfevereins Querformat wird von Freitag, 2. Juni, bis Sonntag, 4. Juni, im Prohliser Palitzschhof auf die Bühne gebracht. An drei Abenden stehen insgesamt fünf Bands auf der Bühne, die für fast jeden Geschmack etwas bieten. Freitag, 20 Uhr, Crazy Birds; Sonnabend, 18 Uhr Autumn Falls und 20 Uhr Roll’em Easy; Sonntag, 18 Uhr, Andi Valandi und Band sowie 20 Uhr Congo Square. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei. Eine der dienstältesten Jazzbands Dresdens spielt dagegen am Sonntagabend um 19.30 Uhr auf Schloss Burgk. Die Elb Meadow Ramblers haben sich 1955 gegründet und begeistern mit ihrer Liebe zum eleganten Old-Time-Jazz und eigenen Arrangements unvergessener Kompositionen. Tickets für zehn Euro gibt es bis Freitag um 12 Uhr im Vorverkauf im Freizeitzentrum „Hains“. An der Abendkasse kosten sie zwölf Euro.

Die Gedenkstätte Münchner Platz ist am Pfingstwochenende (3. bis 5. Juni) jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Um 10 Uhr finden an jedem der drei Tage Rundgänge über das Areal des früheren Justizkomplexes statt. Es geht durch das ehemalige Gerichtsgebäude, die Untersuchungshaftanstalt mit Gefängniskapelle und über den Hinrichtungshof. Um 14 Uhr werden Führungen durch die Ausstellung „Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet“ angeboten. Beide Führungen sind kostenfrei, Spenden jedoch willkommen.

Zur Themenführung „Die Goldenen Zwanziger“ im Schloss Pillnitz begrüßt der Gutsverwalter Oswald Otto am Pfingstmontag um 11 Uhr. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Gutsverwalter im Kammergut für Reparaturen zuständig und beaufsichtigte die Bediensteten. Heute begibt er sich auf eine Zeitreise und führt die Gäste durch seinen früheren Verwaltungsbereich – vom Bad des Prinzen im Wasserpalais durch die sieben Heckenquartiere von Gräfin Cosel bis auf den Dachboden des Bergpalais. Die Führung dauert circa zwei Stunden, Karten kosten 13 Euro (Kinder bis 16 Jahre sieben Euro). Eine Reservierung unter Tel. 261 32 60 oder pillnitz@schloesserland-sachsen.de wird empfohlen.

Von Gerrit Menk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard