Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Hier feiert Dresden Halloween

Gruselspaß Hier feiert Dresden Halloween

Wenn Geister durch die Straßen trudeln, Hexen über den Nachthimmel ziehen und Graf Dracula an der Haustür klingelt, dann ist Halloween. Auch dieses Jahr gibt es am 30. und 31. Oktober eine große Zahl an Veranstaltungen, bei denen gilt: Je gruseliger man aussieht, desto besser. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Ereignisse in Dresden.

Verdrehter Kopf. Bei dieser Dame muss man zweimal hinschauen

Quelle: Dirk Walter

Dresden. Wenn Geister durch die Straßen trudeln, Hexen über den Nachthimmel ziehen und Graf Dracula an der Haustür klingelt, dann ist Halloween. Auch dieses Jahr gibt es am 30. und 31. Oktober eine große Zahl an Veranstaltungen, bei denen gilt: Je gruseliger man aussieht, desto besser. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Ereignisse in Dresden.

Halloween im Arteum : Am 30. Oktober klappern die Knochen im Arteum. Ab
22 Uhr wird zur „Black Halloween Bash-Party“ geladen, alle kostümierten Gestalten zahlen nur 7 Euro Eintritt. Für Musik sorgen August de Lyska und DJ Mo.

Halloween im Blue Note: Am Montag lädt das Blue Note zu einer jazzigen Halloweenparty ein. Zu Gast sind Mariachi Los Svensson, JB Nutsch und Teddy Budimlic. Ab 21 Uhr beginnt die Veranstaltung auf der Görlitzer Straße 2b.

Ball Bizarr 2017 – Kraftwerk Mitte: Das Kraftwerk verwandelt sich am 30. Oktober in ein Spukschloss. Dieses darf nur von Vampiren, Hexen und anderen Monstern der Halloweennacht betreten werden. Ohne Verkleidung erfolgt kein Einlass, deswegen gilt für das Kostüm: je verrückter, desto besser. Weitere Highlights sind ein Indoor-Feuerwerk und das Dungeon. Tickets für die Party am Wettiner Platz gibt es unter www.ball-bizarr.de ab 14 Euro.

Studentenparty im Club Mensa: Auch in Dresdens größtem Studentenclub auf der Reichenbachstraße 1 wird es am 30. Oktober ab 22:22 gruselig. Wer im Dracula-Kostüm erscheint muss keinen Eintritt zahlen. Alle anderen zahlen 3,50 Euro, Kostüme sind erwünscht, aber kein Muss.

Horrorparty im Bärenzwinger: Am Montag feiert auch der Bärenzwinger das Gruselfest. Der Club lädt ab 21 Uhr unter den Brühlschen Garten 1 ein, zu gruseligen Klängen aus 80ern, 90ern und 00ern zu tanzen. Der Eintritt kostet 5 Euro, mit Kostüm 3 Euro.

ff334c56-9534-11e6-a150-8064ca07bef1

Halloween zu feiern und grässliche Gesichter in Kürbisse zu schnitzen, ist nicht jedermanns Sache. Doch man kann die Herbstfrüchte auch ganz anders gestalten und so selbst preiswert eine tolle Herbstdekoration herstellen

Zur Bildergalerie

Halloween-Spezial im Ostpol: Zehn Jahre gibt es die Band „The Burning Hell“ schon. Am 31. Oktober laden sie ein, mit ihnen im Ostpol zu feiern. Ab 20 Uhr ist Einlass, Beginn in der Königsbrücker Straße 47 ist 21 Uhr. Tickets kosten an der Abendkasse zehn Euro, Kostümträger bekommen einen Euro Rabatt.

Halloween- und Lampionfest Klotzsche: Auch im Dresdner Stadtteil Klotsche wird im Rahmen der Klotzscher Kulturtage Halloween gefeiert. Ab 15 Uhr tanzen an der Stralsunder Str. 21 die Heide-Hexen, eine Riesen-Hüpfburg steht bereit, es gibt eine Kinderdisco und 17 Uhr startet der große Lampionumzug. Danach gibt es noch ein Lagerfeuer mit Knüppelkuchen und eine Hexendisco. Der Eintritt ist frei, es wird aber um einen Unkostenbeitrag gebeten.

Halloween-Feier im Elbepark: Der Elbepark richtet am Dienstag eine große Halloweenparty aus. Ab 15 Uhr sind Eltern und Kinder eingeladen, mitzufeiern und Kürbisse zu schnitzen oder den 50 Meter langen Grusel-Tunnel zu betreten. Wer sich das traut, wird gruselig-schöne Überraschungen erleben. Graf Dracula zieht mit seiner musizierenden Hexen-Bande durch das Kaufhaus. Auch für Musik und Tanz ist gesorgt. Und die Showbühne erstrahlt in schönster Gruselatmosphäre. Der Eintritt ist frei.

Halloween im Zoo: Selbst die Tiere feiern am 31. Oktober Halloween: Ab 10 Uhr bekommen die Bewohner des Dresdner Zoos Kürbis-Überraschungen zum Spielen und Fressen. Zusammen mit den DVB wird die Party organisiert, ab 13 Uhr startet das Spuk-Show-Programm mit Bühnenshow, Leckereien aus der Hexenküche und dem Zookasper. Ab 14 Uhr gibt es auch ein Lagerfeuer mit Knüppelkuchen. Der Kinderzirkus SANRO veranstaltet einen Diabolo-Workshop. Für Mutige gibt es eine schaurige Zoo-Tour, diese kostet 2,50 Euro extra pro Person. Pünktlich 17.15 startet der Lampionumzug um den Zoo. Kinder, die verkleidet sind, zahlen nur zwei Euro Eintritt. Weitere Infos gibt es unter www.zoo-dresden.de.

Gruselvilla San Remo in Loschwitz: Das Team des Lions-Club Dresden „New Century“ lädt zum fünften Mal auf das Gelände der Villa San Remo ein. Ab 13 Uhr beginnen am Dienstag die ersten Aktionen rund um das Gebäude an der Bergbahnstraße 12, ab 16.30 Uhr öffnet dann die Villa selbst, um ihre Besucher zum Gruseln zu bringen. Der Eintritt kostet drei Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene. Den Erlös spenden die Löwen diesmal an die THW-Jugend Dresden.

Halloween am Flughafen Dresden: Der Kundendienst des Flughafens bereitet für den Dienstag allerlei Überraschungen vor, Hauptbeschäftigung sind die um 14.30 Uhr und 17 Uhr startenden, zweistündigen Führungen über das Flughafengelände. Höhepunkt dieser Touren ist ein Besuch der Feuerwache und das Kürbis-Zielspritzen. Am Imbiss-Stand des Flughafens gibt es Glubschaugen-Bowle und Bratwürste mit Brötchen. Die Touren beginnen am Kundendienst-Stand der Eisenbahn im Terminal und kosten 15 Euro pro Kind (3 bis 14 Jahre), Erwachsene zahlen 18 Euro. Es wird gebeten, die Ausweise mitzubringen. Reservierungen sind erforderlich und können unter 0351/ 88 13 300 getan werden

Von Ben Böttger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard