Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gerhard Ziermann schenkt zum Elbhangfest selbstgekelterten Wein aus und spielt Mundharmonika

Gerhard Ziermann schenkt zum Elbhangfest selbstgekelterten Wein aus und spielt Mundharmonika

Nicht nur Gastronomen, Kirchen, Händler oder Schlösser beteiligen sich an dem traditionellen Elbhangfest. Auch private Gärtner und Winzer öffnen an diesem Wochenende ihre Pforten und begrüßen alle neugierigen Gäste.

Voriger Artikel
Hunderte US-Straßenkreuzer rollen zum Treffen nach Dresden
Nächster Artikel
Elbhangfest zittert vor steigendem Pegel

Gerhard Ziermann spielt leidenschaftlich gern Mundharmonika. Sollte er nicht bei den Orchesterproben sein, arbeitet er auf seinem Weinberg.

Quelle: Andor Schlegel

Einer von ihnen ist Gerhard Ziermann. Der 76-Jährige ist "der ältesten Winzer in der Gegend", wie er selbst erklärt. Täglich arbeitet er auf dem Wachwitzer Weinberg - der direkt unterhalb der Wachwitzer Kapelle liegt - und kümmert sich um seine Reben. "Ich habe den Weinberg seit 1986 gepachtet. Die tägliche und körperliche Arbeit hält mich fit", berichtet der Dresdner. Pro Jahr stellt er zwischen 60 und 100 Liter Wein her.

Sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag will er ab 10 Uhr die Gäste des Elbhangfestes begrüßen und sie mit einem selbstgekelterten Wein verwöhnen. "Viele Dresdner kennen mich bereits. Ich öffne seit vielen Jahren meinen Weinberg", so Ziermann. Im Angebot hat er überwiegend Weißwein, unter anderem den typischen sächsischen Goldriesling, aber auch Burgunder und Traminer bietet er den Besuchern an. "Ein kleines Glas Wein kostet bei mir 1,50 Euro. Zusätzlich biete ich ein paar Fettbemmen an", erklärt der Winzer. Doch neben der Kelterei hat Gerhard Ziermann noch ein anderes, musikalisches Hobby: Er ist der Leiter des Dresdner Mundharmonikaorchesters, das in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feiert. "Damit sind wir eines der ältesten Mundharmonikaorchester in ganz Deutschland", sagt der Rentner. Zur Zeit spielen 20 Musiker zwischen 30 und 80 Jahren in dem Orchester mit. "Wir suchen aber immer wieder Nachwuchs. Wer also ein paar Grundkenntnisse hat, kann sich gern bei uns melden", betont Ziermann. Zu den wöchentlichen Proben am Donnerstag gehören auch circa 25 Auftritte im Jahr. Diese finden überwiegend im Rahmen von Stadtteilfesten, wie dem Pieschener Hafenfest, oder bei Jubiläumsfeiern statt.

Wie ein Konzert mit Mundharmonikas so klingt, können die Elbhangfest-Gäste am Wochenende ebenfalls erfahren. Grund: Gerhard Ziermann wird nicht nur selbstgekelterten Wein ausschenken, sondern auch auf seiner Mundharmonika ein paar Stücke zum besten geben. "Eventuell kommen auch noch ein paar Orchestermitglieder vorbei", berichtet der 76-Jährige. Vielleicht findet er dabei auch den einen oder anderen Interessenten, der sich dem Orchester anschließen will.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27.06.2013

ste

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard