Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresden präsentiert das Dampfloktreffen der Superlative

Einzigartiger Auftritt Dresden präsentiert das Dampfloktreffen der Superlative

Das 9. Dresdner Dampfloktreffen wird ein Ereignis der Superlative. Vom 7. bis 9. April werden sich unter dem Thema „Personenverkehr im Wandel der Zeiten“ niemals zuvor so gezeigte 11 betriebsfähige Dampflokomotiven auf dem Festgelände an der Zwickauer Straße dem staunenden Publikum präsentieren.

Vom 7. bis 9. April werden sich unter dem Thema „Personenverkehr im Wandel der Zeiten“ niemals zuvor so gezeigte 11 betriebsfähige Dampflokomotiven auf dem Festgelände an der Zwickauer Straße dem staunenden Publikum präsentieren.

Quelle: dpa

Dresden. Das 9. Dresdner Dampfloktreffen wird ein Ereignis der Superlative. Vom 7. bis 9. April werden sich unter dem Thema „Personenverkehr im Wandel der Zeiten“ niemals zuvor so gezeigte 11 betriebsfähige Dampflokomotiven auf dem Festgelände an der Zwickauer Straße dem staunenden Publikum präsentieren. „Wir mussten, so schwer es uns auch fiel, einer Hallenser Dampflokomotive sogar den Auftritt bei uns verweigern. Wir hatten für sie keine Aufstellmöglichkeit mehr.“, stellte bedauernd Claus Rost, der Vereinsvorsitzende des Veranstalters, der IG Bw Dresden-Altstadt e. V. fest.

Unter den erwarteten Gastlokomotiven kommen gleich drei aus Tschechien. Mit Spannung wird der Auftritt der Luxemburgischen 5519 erwartet. Handelt es sich doch um eine Baureihe 42, die einst speziell für die Kriegsführung der Deutschen Wehrmacht bebaut wurden.

Die Schau der Dampflokomotiven wird ergänzt durch historische Diellokomotiven, die im Außengelände des Depots nahe der Würzburger Straße gezeigt werden. Im Bereich von DB Regio können historische und noch im Einsatz befindliche E-Lok besichtigt werden.

„Ein Drittel unserer Besucher des Dampfloktreffens kommt aus Dresden, ein weiteres als Tagesgäste aus Berlin, Leipzig und aus der Chemnitzer Gegend. Ein weiteres Drittel legt größere Entfernungen zurück und übernachtet in Dresdner Hotels.“, weiß Rost über die Zusammensetzung der Gästeschar. Fast rund um die Uhr kann sie die schwarzen Gesellen bestaunen: morgens beim Ergänzen der Vorräte und bei der nachfolgenden moderierten Vorstellung auf der Drehscheibe. Das Nonplusultra für Dampflokfans ist natürlich der tägliche Einsatz auf den Strecken rund um Dresden und nach Berlin vor den Sonderzügen. Deren Verkauf läuft sehr erfolgreich und ist nahezu abgeschlossen. Die Zahl der Züge wurde deshalb sogar noch aufgestockt. Am Fahrtag bestehen aber noch gute Chancen, das bestätigt Rost, direkt am Zug noch das begehrte Ticket erwerben zu können.

Nach Rückkehr von der Strecke stellen sich die Lok jeweils am Freitag und Samstag zu stimmungsvoller abendlicher Stunde zur Fotoparade noch einmal den Besuchern vor.

Sehr beliebt und deshalb erneut im Programm ist Dampf & Dixie mit Dixilandmusik inmitten des frisch wieder eröffneten Lokschuppens 4.

Die Zwickauer Straße bleibt an den Festtagen für den öffentlichen Verkehr gesperrt, sie wird Händler- und Flaniermeile. Die Feldeisenbahner der Herrenleithe bieten zwischen dem Museum und dem Depot ein bequemes Beförderungsangebot an. Ähnlich komfortabel können sich die Besucher in Pferdekutschen von und nach dem S-Bahnhof-Dresden-Plauen fahren lassen. Den Hauptbahnhof erreichen sie mit Pendelbussen. Eine publikumswirksame Attraktion dürfte der Auftritt einer original-englischen Doppelstock-Pferdetrambahn auf der Zwickauer Straße werden.

Im Eingangsbereich zu DB Regio steht ein Kinder- und Familienbereich mit Spiel- und Bastelmöglichkeiten sowie Ruhezonen bereit. Auch für Speisen- und Getränke steht ein ausreichendes Angebot bereit.

Von Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard