Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresden is(s)t wieder bunt

Gastmahl für Toleranz und Begegnung auf dem Neumarkt Dresden is(s)t wieder bunt

Schon seit Wiederaufbau der Frauenkirche ist der Neumarkt vor allem ein Ort für Touristen. Auch die umliegenden Restaurants wirken fast schon magnetisch auf die Reisenden. Auch um gerade dieser kühlen Situation entgegen zu wirken hat sich das Bündnis „Dresden.Respekt“ dazu entschlossen ihr offenes Begegnungsbankett „Dresden ist bunt“ dieses Jahr auf dem Neumarkt zu zelebrieren.

„Dresden is(s)t bunt“ im Jahr 2015.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Schon seit Wiederaufbau der Frauenkirche ist der Neumarkt vor allem ein Ort für Touristen. Auch die umliegenden Restaurants wirken fast schon magnetisch auf die Reisenden. Auch um gerade dieser kühlen Situation entgegen zu wirken hat sich das Bündnis „Dresden.Respekt“ dazu entschlossen ihr offenes Begegnungsbankett „Dresden ist bunt“ dieses Jahr auf dem Neumarkt zu zelebrieren.

Am 13. Juni von 17 bis 20 Uhr sind alle Dresdner Bürger eingeladen sich an den langen Tafeln nieder zu lassen, zu essen und trinken und mit den verschiedensten Menschen in Gespräch zu kommen. Das Ziel der inzwischen zweiten Veranstaltung des Bündnisses ist es die Vielfalt der Stadt zu zeigen, anderen Menschen mit Respekt und auf Augenhöhe zu begegnen und Miteinander statt Übereinander zu reden.

Das besondere Konzept hinter der Veranstaltung: Die Organisatoren stellen Biertische und Bänke auf den Neumarkt, den Rest können die Gastgeber und Gäste gestalten. Das heißt das komplette Programm der Tische kann von den Gastgebern selbst gestaltet werden, egal ob Tanz, Musik oder ein Vortrag. Auch Essen und Getränke wird von den Gastgebern gestellt, so erhält man auch eine bunte Mischung aus verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten.

Viele Dresdner Institutionen haben sich schon als Gastgeber angemeldet, unter anderem die Semperoper Dresden, das Deutsche Hygiene-Museum oder das tjg. theater junge generation. Dennoch sind noch einige Tische ohne Gastgeber. Da dem Bündnis keine öffentlichen Mittel zur Verfügung stehen muss die Veranstaltung zum Großteil aus Spenden finanziert werden. Firmen können für 200 Euro eine Tisch mieten und werden somit auch zum Förderer des Events, erhalten viel positive Aufmerksamkeit.

Möchten sie einen Tisch mieten oder anderweitig helfen? Dann melden sie sich hier: info@cellex-stiftung.org oder unter 0351 446645090.

Von Maximilian Tendler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard