Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Die 12. HOPE-Gala am Samstagabend ist ausverkauft

Im Kulturpalast Die 12. HOPE-Gala am Samstagabend ist ausverkauft

Voller Stolz verkündete Initiatorin Viola Klein am Donnerstagvormittag, dass es keine Karten mehr für die diesjährige HOPE-Gala gibt. Doch das sei kein Grund zur Traurigkeit, denn zum HOPE-Kinderfest ist der Eintritt frei und unbegrenzt. Anschließend wird die Gala auf dem Altmarkt live übertragen.

Pfarrer Stefan Hippler, Initiatorin Viola Klein und Sänger Joey Heindle freuen sich auf einen abwechslungsreichen Abend im Kulturpalast. 

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. In Südafrika leben fast 57 Millionen Einwohner, über 30 Millionen davon in Armut. 7,1 Millionen der Menschen sind mit HIV infiziert, davon fast vier Millionen Frauen und 340 000 Kinder. Pro Tag kommen knapp 740 neue Infizierungen dazu, 410 sterben pro Tag daran. Das sind Zahlen, die Pfarrer Stefan Hippler aus Kapstadt, Südafrika mitbringt. Er hat die Initiative „HOPE Cape Town“ gegründet und leitet sie bis heute. Derzeit gehören der Initiative 25 Gesundheitsarbeiter an, welche allein 2016 insgesamt mit mehr als 190 000 Patienten in Kontakt gekommen sind.

Aktuell ist Stefan Hippler in Dresden und erklärte am Donnerstagvormittag noch einmal genau, wofür die Spenden, die bei der nunmehr 12. HOPE-Gala am Samstagabend im Dresdner Kulturpalast gesammelt werden sollen, dringend benötigt werden. Unter anderem werde damit die frühkindliche Entwicklung der mit dem HI-Virus infizierten Kinder gefördert. „Die ersten 1 000 Tage sind entscheidend und lebensprägend“, sagt Hippler. Viele der Mütter seien selbst noch Kinder und müssen erst noch lernen, eine Mutter zu sein. Dabei brauchen sie Hilfe, erzählt er. „Medikamente allein reichen nicht“, sagt Hippler und macht deutlich, wie wichtig ein sicheres Umfeld für die Familien in Südafrika ist. Dazu zählt vor allem Bildung und Ernährung.

Nun werden am kommenden Samstagabend etwa 30 prominente Gäste Lose für die große Tombola verkaufen und somit Geld für die Hope-Stiftung sammeln. Der Hauptpreis ist eine Reise nach Südafrika. 56 750 Euro liegen in diesem Jahr bereits im Spendentopf.Etwas ist in diesem Jahr neu: Ab 15 Uhr findet das erste HOPE-Kinderfest auf dem Altmarkt statt. Kurzzeitiges Bangen um den Standort: Pegida stellte einen Eilantrag, um den dritten Geburtstag auf dem Altmarkt feiern zu dürfen. Doch das Verwaltungsgericht entschied in diesem Fall gegen Pegida und für das Kinderfest. So können  André Sarrasani, Christian Berg mit seinem Mitmach-Musical „Der Fischer und seine Frau“ und Sänger sowie Dschungelkönig Joey Heindle auftreten. Der Eintritt ist frei, Kinder aus Dresdner Kinderheimen bekommen Gutscheine für Essen und Trinken.

Tickets für die abendliche Gala gibt es keine mehr. Initiatorin Viola Klein verkündete am Donnerstagvormittag stolz, dass die diesjährige HOPE-Gala ausverkauft ist. Wer sich das Spektakel trotzdem anschauen möchte, kann dies ab 19 Uhr bei der Live-Übertragung auf dem Altmarkt tun oder auch zu Hause über das Internet. Das Portal www.diesachsen.de streamen die Gala auf ihrer Homepage und auf dem Facebook-Profil.

Weitere Infos unter www.hopegala.de

Lisa-Marie Leuteritz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard