Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Straßenbahnlinie 2 fährt eine Woche lang verkürzt in Dresden-Gorbitz

Dresdner Verkehrsbetriebe Straßenbahnlinie 2 fährt eine Woche lang verkürzt in Dresden-Gorbitz

Wegen Bauarbeiten auf der Gleistrasse Gorbitz wird die Straßenbahnlinie 2 von Sonnabend bis 29. Juli umgeleitet. Jeweils wochentags in der Zeit von 6.30 Uhr bis 22 Uhr, sonnabends von 9.30 Uhr bis 22 Uhr sowie sonntags von 10.30 Uhr bis 21 Uhr verkürzt sich die Strecke der „2“, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit.

Voriger Artikel
Bischofsweg bekommt an Kreuzung mit Königsbrücker Straße Radlerspur
Nächster Artikel
Straßenbahnlinien 10 und 13 werden auf der Lennéstraße in Dresden umgeleitet

Symbolbild.

Quelle: dpa

Dresden. Wegen Bauarbeiten auf der Gleistrasse Gorbitz wird die Straßenbahnlinie 2 von Sonnabend bis 29. Juli umgeleitet. Jeweils wochentags in der Zeit von 6.30 Uhr bis 22 Uhr, sonnabends von 9.30 Uhr bis 22 Uhr sowie sonntags von 10.30 Uhr bis 21 Uhr verkürzt sich die Strecke der „2“, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. Von Kleinzschachwitz kommend fahren die Wagen ab Dahlienweg nur bis zur Gleisschleife Wölfnitz. Zur Weiterfahrt nach Gorbitz oder Pennrich können Fahrgäste ab Amalie-Dietrich-Platz die Straßenbahnlinie 7 nutzen, die während der Sperrzeit auf der Trasse Gorbitz eingleisig unterwegs sein wird.

Grund der Einschränkung sind Gleisbauarbeiten auf der separaten Straßenbahntrasse in Gorbitz. Zwischen Kirschenstraße und Merianplatz werden auf einer Länge von etwa 350 Metern Schienen getauscht, in den Kurven verändern Bauleute außerdem die Geometrie des Gleisunterbaus. Ebenso vorgesehen ist der Austausch einiger Schwellen zur Schienenbefestigung. Zum Abschluss erfolgt die Kontrolle der Fahrleitungsanlagen. Die Kosten von rund 80 000 Euro werden aus dem Budget der Verkehrsbetriebe für die laufende Unterhaltung der Infrastruktur bestritten.

Das ungewöhnliche Muster der Trassensperrung immer tagsüber und eine Umleitung nur für die „2“, nicht aber für die auf gleicher Strecke fahrende „7“, bedarf einer Erklärung. Die Bauzeiten sollten mit den üblichen Ruhezeiten der Anwohner korrespondieren, eine Nachtbaustelle hätte zu unnötiger Belastung geführt, heißt es von den DVB. Dazu kommt, dass der große Betriebshof in Gorbitz nicht ganztägig vom Netz genommen werden kann. So rücken die Straßenbahnwagen früh ganz normal aus und am Spätabend wieder ein.

Während der Sperrzeiten wird entlang der Baustelle eingleisig gefahren. Die Absicherung erfolgt durch eine Signalanlage. Die Länge dieses Abschnitts lässt eine Belegung mit zwei Linien technologisch nicht zu. Deshalb übernimmt die „7“ zwischen Amalie-Dietrich-Platz und Gorbitz auch die Fahrgäste der „2“.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.