Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Augustusbrücke: Beton macht Bauarbeitern Sorge

Brückensanierung Augustusbrücke: Beton macht Bauarbeitern Sorge

Die Bauarbeiten auf der Dresdner Augustusbrücke kommen mühsamer voran als geplant. Grund dafür sind unerwartete Schwierigkeiten beim Abbau der Brüstungen, teilte die Stadtverwaltung mit. Denn diese sind nicht wie erwartet mit Mörtel aneinander geschichtet, sondern mit Zement ausgegossen.

Voriger Artikel
Autofreier Samstag als Startschuss für die Europäische Mobilitätswoche in Dresden
Nächster Artikel
Navis lotsen Dresdner Autofahrer bald genau zu „ihrem“ Parkplatz

Bauarbeiten auf der Augustusbrücke

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Die Bauarbeiten auf der Dresdner Augustusbrücke kommen mühsamer voran als geplant. Grund dafür sind unerwartete Schwierigkeiten beim Abbau der Brüstungen, teilte die Stadtverwaltung mit. Denn diese sind nicht wie erwartet mit Mörtel aneinander geschichtet, sondern mit Zement ausgegossen. Zudem sind die Fugen besonders schmal, was den Abbau der Steine weiter erschwert. Da die Steine allesamt später wieder eingebaut werden sollen, scheidet auch rohe Gewalt aus. Umso mühsamer ist die Arbeit.

Auch der Ausbau der Oberleitungsmasten gestalte sich schwieriger als gedacht. Die eigentlichen Masten sind zwar weg, die Verankerungen seien aber ebenfalls fest mit Beton ausgegossen, so dass sie in Handarbeit ausgestemmt werden müssen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.