Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Nach Abwehr von drei Matchbällen: Beck in zweiter Runde

Tennis Nach Abwehr von drei Matchbällen: Beck in zweiter Runde

Nach Abwehr von drei Matchbällen steht Annika Beck in Wimbledon in der zweiten Runde. Die 22-Jährige aus Bonn gewann die Fortsetzung gegen die Britin Heather Watson 3:6, 6:0, 12:10.

Im dritten Satz gab Beck eine 4:1-Führung wieder ab und musste lange zittern.

London. Beim Stande von 9:10 wehrte sie drei Siegchancen ihrer Kontrahentin ab, ehe sie nach einer Gesamt-Spielzeit von 2:52 Stunden ihren zweiten Matchball nutzte.

Ursprünglich war die Erstrunden-Partie schon am Dienstag angesetzt gewesen. Wegen des Regens beim Grand-Slam-Turnier in London wurde die Partie dann erst einen Tag später begonnen, am Mittwoch aber beim Stande von 1:0 im dritten Satz aus Sicht der Deutschen abgebrochen. Vor dem Abbruch war die Fed-Cup-Spielerin auf dem Rasen ausgerutscht und hatte sich am Knöchel behandeln lassen.

Beck zog als siebte von anfangs zehn deutschen Tennis-Damen in die zweite Runde ein. Nächste Gegnerin ist die Weißrussin Alexandra Sasnowitsch. Bei ihren vorherigen vier Wimbledon-Teilnahmen war Beck dreimal in der ersten Runde gescheitert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr