Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Murray nennt Deals mit Wettanbietern "heuchlerisch"

Tennis Murray nennt Deals mit Wettanbietern "heuchlerisch"

Der Weltranglisten-Zweite Andy Murray hat die Veranstalter von Tennisturnieren angesichts der jüngsten Berichte über mögliche Spielmanipulationen für Sponsorenverträge mit Wettanbietern kritisiert.

Melbourne. "Ich denke, das ist ein bisschen heuchlerisch", sagte der Brite in Melbourne. "Ich glaube, die Spieler dürfen nicht von Wettanbietern gesponsert werden, aber die Turniere wohl. Das ist ein bisschen komisch", sagte der Olympiasieger von 2012.

Am Vortag hatte bereits der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien entsprechende Werbeverträge kritisiert. So haben zum Beispiel auch die Australian Open in diesem Jahr eine Vereinbarung mit einem Wettanbieter. Auch das Hamburger Turnier wurde lange von einem Wettanbieter gesponsert. "Darüber muss man auf jeden Fall diskutieren. Es ist ein schmaler Grat. Ja, ich würde sagen, es ist grenzwertig", sagte Djokovic.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr