Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Lleyton Hewitt vor Comeback im Davis Cup?

Tennis Lleyton Hewitt vor Comeback im Davis Cup?

Knapp sechs Wochen nach seinem Rücktritt als Tennisprofi könnte Lleyton Hewitt doch wieder auf dem Platz stehen. Der 35-Jährige nominierte sich in seiner neuen Funktion als Davis-Cup-Teamchef Australiens selbst als möglichen Ersatzspieler für die Partie gegen die USA am Wochenende in Melbourne.

Melbourne. e. Das teilte der australische Tennisverband am Donnerstag mit. Nick Kyrgios hatte zuvor wegen einer Viruserkrankung für das Duell mit John Isner & Co. auf Rasen im Melbourner Vorort Kooyong absagen müssen.

"Wir werden sehen, wie es läuft", sagte Hewitt und ließ offen, ob er am Sonntag möglicherweise selbst zum Schläger greift. Nominiert sind vorerst Sam Groth gegen John Isner im Eröffnungseinzel am Freitag und anschließend Bernard Tomic gegen Jack Sock. Für das australische Doppel am Samstag sind Groth und John Peers vorgesehen. Am Sonntag treffen traditionsgemäß zunächst die Spitzenspieler Tomic und Isner aufeinander, ehe es Groth mit Sock zu tun bekommt.

Hewitt hatte Ende Januar nach seinen 20. Australian Open seine aktive Karriere beendet und wie angekündigt den Posten als Davis-Cup-Kapitän seines Heimatlandes angetreten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr