Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kühnen über Zverev: Potenzial für Wimbledon-Achtelfinale

Tennis Kühnen über Zverev: Potenzial für Wimbledon-Achtelfinale

Der frühere Davis-Cup-Teamchef Patrik Kühnen traut Toptalent Alexander Zverev in Wimbledon den Einzug in das Achtelfinale zu.

"Das Potenzial für die zweite Woche hat er", sagte der ehemalige Profi der Deutschen Presse-Agentur vor der heutigen Auslosung.

Berlin. Der 19-jährige Zverev tritt zum zweiten Mal im Hauptfeld des Traditionsturniers auf Rasen an und ist als Nummer 24 erstmals gesetzt. Bei den French Open in Paris hatte er als einziger der deutschen Herren die dritte Runde erreicht. "Er hat sich in diesem Jahr noch mal deutlich, deutlich weiterentwickelt. Und er hat noch mal enormes Selbstvertrauen in Halle getankt", sagte Kühnen.

Beim Turnier im westfälischen Halle überraschte der junge Hamburger in der vergangenen Woche mit einem Sieg über den siebenmaligen Wimbledon-Sieger Roger Federer aus der Schweiz. "Er unterstreicht, dass er in einem ständigen Aufwärtstrend ist. Er hat keine Scheu, keine Angst vor den großen Gegnern und eine klare Zielsetzung", sagte Kühnen, der 1988 das Wimbledon-Viertelfinale erreichte.

Neben dem serbischen Topfavoriten Novak Djokovic sind für Kühnen der Brite Andy Murray und Federer trotz seiner Verletzungsprobleme Anwärter auf den Titel. Viel traut der 50-Jährige auch dem Kanadier Milos Raonic zu, der sich in der Rasensaison vom einstigen Tennis-Star John McEnroe beraten lässt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr