Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kohlschreiber und Struff in Wimbledon schon raus

Tennis Kohlschreiber und Struff in Wimbledon schon raus

Nach seiner Hüftverletzung ist Tennisprofi Philipp Kohlschreiber in Wimbledon in der ersten Runde gescheitert.

Der Augsburger verlor in London überraschend gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert 5:7, 3:6, 6:3, 3:6 und schied damit als erster von insgesamt sechs deutschen Tennis-Herren gleich zum Auftakt aus.

London. Der Davis-Cup-Spieler hatte beim Rasen-Turnier im westfälischen Halle wegen einer Zerrung an der linken Hüfte sein Viertelfinale abgesagt und zwischenzeitlich um seine Teilnahme in Wimbledon gebangt. "Ich bin momentan schmerzfrei. Aber sicherlich steckt das noch im Kopf", sagte der Augsburger und haderte: "Auf Rasen klappt es oder klappt es nicht, heute war ein Tag, an dem es nicht geklappt hat."

Nach Kohlschreiber scheiterte auch der Warsteiner Jan-Lennard Struff gleich in der ersten Runde. Der Weltranglisten-86. unterlag in London dem Briten Daniel Evans 3:6, 7:6 (8:6), 6:7 (7:9), 5:7.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr