Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kerber fällt auf Rang vier zurück

Tennis Kerber fällt auf Rang vier zurück

Nach dem Erstrunden-Aus bei den French Open ist Angelique Kerber in der Tennis-Weltrangliste vom dritten auf den vierten Platz zurückgefallen.

Vor der Australian-Open-Siegerin stehen in der neuen Rangliste die führende Amerikanerin Serena Williams, als neue Zweitplatzierte die spanische Paris-Siegerin Garbiñe Muguruza sowie die Polin Agnieszka Radwanska.

Paris. Andrea Petkovic fiel vom 31. auf den 33. Rang zurück, Annika Beck belegt Platz 41 und rechnete sich in Paris bereits beste Chancen auf einen Start bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro aus. Einen Platz dahinter folgt Laura Siegemund. Anna-Lena Friedsam ist 52., Sabine Lisicki ist nur noch die Nummer 63 und dürfte damit für Olympia nicht mehr in Frage kommen, da die aktuelle Rangliste mitentscheidend für die Qualifikation ist.

Bei den Herren bleibt Philipp Kohlschreiber als 26. die deutsche Nummer eins, Alexander Zverev ist als 38. so gut platziert wie nie zuvor. Dustin Brown kehrte als 86. unter die Top 100 zurück. Mit riesigem Abstand an der Spitze steht Novak Djokovic. Der Serbe hatte es durch seinen ersten French-Open-Sieg als erst dritter Spieler geschafft, alle vier Grand-Slam-Titel zur gleichen Zeit in seinen Besitz zu bringen. Es folgen Finalist Andy Murray und Roger Federer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr