Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Vollmer mit Patriots souverän - Arizona siegt spektakulär

American Football Vollmer mit Patriots souverän - Arizona siegt spektakulär

Zum Auftakt der Viertelfinal-Playoffs gab es in der National Football League zwei Heimsiege. Während Sebastian Vollmer mit Meister New England zu einem Pflichtsieg gegen Kansas City kam, war Arzionas Erfolg über Green Bay an Spannung nicht zu überbieten.

Voriger Artikel
Heimsiege für Atlanta und Utah in NBA - Schröder stark
Nächster Artikel
Nur 43 Punkte: ALBA Berlin noch nie so harmlos

Larry Fitzgerald (M) setzt zu seinem Lauf über 75 Yards an, der den Arizona Cardinals einen Touchdown und den Sieg bringt.

Quelle: Roy Dabner

Glendale. Die New England Patriots mit ihrem deutschen Offensive Tackle Sebastian Vollmer und die Arizona Cardinals haben als erste Teams das Halbfinale der National Football League NFL erreicht.

Die New England Patriots beendeten mit einem 27:20-Heimerfolg die elf Spiele andauernde Siegesserie der Kansas City Chiefs und stehen zum fünften Mal nacheinander in der Vorschlussrunde. Arizona setzte sich in einem spannenden Match gegen die Green Bay Packers 26:20 nach Verlängerung durch und zogen zum ersten Mal seit 2009 in das Halbfinale ein.

Vollmer gab nach dreiwöchiger Knöchelverletzung ein erfolgreiches Comeback bei den Patriots. "Ich habe mich gut gefühlt da draußen. Das sind die Playoffs und alle haben viele Monate Football in den Knochen, niemand ist mehr hundertprozentig fit", betonte der 31 Jahre alte Rheinländer, der ohne sichtbare Einschränkungen spielte. 

Neben ihm kehrte bei den Patriots auch Wide Receiver Julian Edelman zurück, der sich vor zwei Monaten einen Fußbruch zugezogen hatte. Mit ihm war die Offensive der Gastgeber weitaus variabler als zuletzt. Gleich den ersten Angriff beendete New England durch Rob Gronkowski, der noch einige Tage zuvor wegen Knieschmerzen behandelt wurde, mit einem Touchdown. Dann trug Quarterback Tom Brady den Football in die Chiefs-Endzone und sorgte für den 14:6-Halbzeitstand.

Im zweiten Spielabschnitt kontrollierte New England weiterhin die Partie, baute den Vorsprung zwischenzeitlich auf 21:6 und 27:13 aus. Zwar konnte Kansas City 73 Sekunden vor Spielende noch auf 20:27 verkürzen, New Englands Sieg geriet jedoch nicht mehr in Gefahr. Mit seiner fünften Halbfinal-Teilnahme nacheinander stellte der Titelverteidiger den NFL-Rekord der Oakland Raiders (1973 bis 1977) ein.

Nächster Gegner der Patriots sind die Denver Broncos oder Pittsburgh Steelers. Sollte Denver gewinnen, müssen sie auswärts antreten, bei einem Sieg der Steelers hätten sie Heimrecht.

In Arizona führten die Gastgeber bis zur Schluss-Sekunde 20:13. Dann warf Packers-Quarterback Aaron Rodgers mit der letzten  Offensiv-Aktion einen Pass über 41 Yards in die Cardinals-Endzone, den Wide Receiver Jeff Janis trotz zweier Gegenspieler zum Touchdown fing. Als Kicker Mason Crosby den Extra-Punkt verwandelte, musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen.

Hier brachte Arizonas Larry Fitzgerald den Football mit der ersten Aktion durch einen 75 Yard-Lauf tief in die Endzone der Packers. Der Wide Receiver erzielte auch den Touchdown zum Sieg. Im Halbfinale spielen die Cardinals gegen die Carolina Panthers oder die Seattle Seahawks. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr