Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
VfL Bochum besiegt Fürth 5:0 - St. Pauli verliert

Fußball VfL Bochum besiegt Fürth 5:0 - St. Pauli verliert

Der VfL Bochum hat das Zwischenhoch der SpVgg Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga krachend beendet, während der FC St. Pauli gegen den SV Sandhausen unter die Räder gekommen ist.

Voriger Artikel
Niederlage bei EM für Han Ying - DTTB-Asse brechen ein
Nächster Artikel
Turnerin Seitz gewinnt auch zweite WM-Qualifikation

Der FC St. Pauli kassierte im heimischen Millerntorstadion gegen Sandhausen eine 1:3-Niederlage.

Quelle: Axel Heimken

Fürth. Die Bochumer gewannen am Samstag das Spitzenspiel bei den Franken mit 5:0 (3:0) und lösten zumindest bis Sonntag den SC Freiburg als Tabellenführer ab. Simon Terrodde mit seinen Saisontoren sieben und acht (2./54. Minute), Marco Terrazzino (24.), Benedikt Röcker (31./Eigentor) und Peniel Mlapa (90.) trafen vor 11 745 Zuschauern für den VfL, der seine Ergebniskrise beendete. Auf Fürther Seite hatte Niko Gießelmann zweimal Pech mit Lattentreffern (6./36.). Für die Franken war es nach zuvor vier Siegen in Serie die höchste Saisonniederlage.

Der FC St. Pauli hingegen hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Im Heimspiel gegen den SV Sandhausen kassierten die Hanseaten am Samstag eine 1:3 (0:2)-Niederlage. Sie mussten sich erstmals seit dem 16. Februar im Millerntor-Stadion wieder geschlagen geben. Vor 29 546 Zuschauern in der ausverkauften Arena trafen Jakub Kosecki (5. Minute), Ranisav Jovanovic (8.) und Aziz Bouhaddouz (77./Foulelfmeter) für die Gäste. Kyoung-Rok Choi (75.) erzielte das Tor für den diesmal enttäuschenden Kiez-Club, dessen Keeper Robin Himmelmann beim 0:1 nach 409 Minuten erstmals wieder ein Gegentor kassierte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr