Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
USA im Copa-Viertelfinale - Messi erzielt Hattrick

Fußball USA im Copa-Viertelfinale - Messi erzielt Hattrick

Mit einem Sieg gegen Paraguay setzen sich die Amerikaner an die Spitze ihrer Gruppe und sind eine Runde weiter. Auch Kolumbien und Argentinien haben sich schon für das Viertelfinale qualifiziert. Stürmerstar Messi meldet sich mit einem Hattrick aus der Reha zurück.

Voriger Artikel
England verpasst ersten EM-Auftaktsieg
Nächster Artikel
UEFA: EM-Ausschluss von Russland und England möglich

US-Coach Jürgen Klinsmann hat mit seinem Team das Viertelfinale erreicht.

Quelle: Marius Becker

Philadelphia. Nach einem Zitterstart zu Turnierbeginn hat sich die US-Fußballauswahl souverän für das Viertelfinale der Copa América Centenario qualifiziert.

Die Mannschaft von Nationaltrainer Jürgen Klinsmann schlug Paraguay mit 1:0 (1:0) und sicherte sich damit den Sieg in der Gruppe A vor den punktgleichen Kolumbianern (beide 6).

Den Siegtreffer für die Gastgeber im Stadion Lincoln Field in Philadelphia erzielte Clint Dempsey in der 26. Minute. Die Gelb-Rote Karte für Abwehrspieler DeAndre Yedlin in der 48. Minute steckten die Gastgeber weg. Obwohl das US-Team fast die gesamte zweite Halbzeit nur mit neun Feldspielern auf dem Platz stand, verteidigten die Mannschaft ihren Vorsprung und feierte den zweiten Sieg.

Paraguay hingegen schied nach der Niederlage mit nur einem Punkt aus der Copa América aus. "Wir hatten zwei oder drei Chancen, die wir nicht genutzt haben, und zwei klare Elfmeter, die nicht gegeben wurden", sagte Trainer Ramón Díaz, der wenig später seinen Rücktritt bekanntgab. Der argentinische Coach danke den Spielern, seinem Team und den Funktionären nach 18 Monaten an der Spitze der Mannschaft, teilte der paraguayische Fußballverband mit.

Neben den Gastgebern steht auch Kolumbien bereits im Viertelfinale. Die Südamerikaner mussten sich zwar Costa Rica 2:3 (1:2) geschlagen geben, die Mannschaft von Trainer José Pékerman hatte sich aber bereits qualifiziert. Die Cafeteros könnten im Viertelfinale nun auf Brasilien treffen.

Nachdem die Kolumbianer in den ersten beiden Partien souverän aufgespielt hatten, zeigten sie in Houston keine überzeugende Leistung. Trotz der starken Unterstützung durch ihre Fans wirkte die Mannschaft über weite Strecken des Spiels unkonzentriert.

Superstar Lionel Messi hatte die Argentinier mit einer grandiosen Vorstellung fast im Alleingang ins Viertelfinale geschossen. Der 29-Jährige steuerte in Chicago drei Tore zum 5:0-Sieg gegen Panama bei und bereitete zudem den letzten Treffer vor. Damit lieferte Messi einen überzeugenden Einstand ab, nachdem er im ersten Turnierspiel noch 90 Minuten auf der Bank gesessen hatte.

"Ich habe immer noch ein paar Schmerzen, bin noch nicht 100 Prozent fit. Deshalb war ich auch nicht von Anfang an dabei", sagte Messi. Mit 53 Länderspiel-Treffern ist er jetzt nur noch einen Hattrick vom argentinischen Rekord-Torjäger Gabriel Batistuta entfernt. Der zweimalige Copa-America-Sieger hatte zwischen 1991 und 2002 in 78 Spielen 56 mal für Argentinien getroffen. "Es ist schön, jetzt so nah an Batistuta dran zu sein. Aber was zählt, ist nur das Team", bekannte Messi nach seinem 29-minütigen Kurzauftritt.

Bundesliga-Profi Arturo Vidal sicherte Chile einen Zittersieg. Gegen Bolivien in Foxborough erzielte der Bayern-Spieler beide Treffer zum 2:1. Damit wahrten die Chilenen ihre Chance auf das Viertelfinale.

Bei der diesjährigen Copa América Centenario treten anlässlich des 100-jährigen Bestehens des südamerikanischen Fußballverbands CONMEBOL bis zum 26. Juni zehn südamerikanische Teams und sechs Mannschaften aus Nord- und Mittelamerika gegeneinander an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr