Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Nowitzki mit 33 Punkten bei Mavs-Pleite - Lee mit Debüt

Basketball Nowitzki mit 33 Punkten bei Mavs-Pleite - Lee mit Debüt

Die Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki müssen allmählich um die Playoff-Teilnahme in der NBA bangen. Trainer Rick Carlisle sagt, er schaue nicht mehr auf die Tabelle.

Voriger Artikel
Musterknaben mit Problem: Der DFB beim FIFA-Kongress
Nächster Artikel
EL-Quartett will ins Achtelfinale - S04 unter Siegzwang

Trotz 33 Punkten von Dirk Nowitzki verloren die Mavericks mit 103:116 gegen Oklahoma.

Quelle: Erik S. Lesser

Dallas. Trotz einer Glanzleistung von Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihre 28. Saison-Niederlage in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga kassiert. Die Texaner und ihr deutscher Kapitän und NBA-Superstar verloren mit 103:116 gegen Oklahoma City Thunder.

Dabei reichten den "Mavs" auch 33 Punkte von Nowitzki nicht zum Sieg. "Wir haben praktisch in drei Vierteln jeweils 30 Punkte kassiert, das ist einfach zu viel", sagte der 37-jährige Würzburger. "Im Angriff haben wir gute Sachen gemacht. Aber wir haben den Gegner nicht oft genug gestoppt, damit es ein richtiges Spiel hätte werden können."

Für Nowitzki, dem zudem sechs Rebounds gelangen, war es die beste Punktausbeute in der laufenden Spielzeit. Die Mavericks legten einen Fehlstart mit 3:12 hin, hatten vor allem am Ende des dritten Viertels eine Schwächephase und zeigten insgesamt keine gute Defensivleistung.

Nach 28 Minuten war Dallas erstmals mit 66:64 in Führung gegangen, danach setzte sich Oklahoma aber mit 19 Punkten Vorsprung ab. Mit einer Trefferquote von nur knapp 40 Prozent hatte Nowitzkis Team kaum eine Chance. Bei den Thunder ragten die Stars Russell Westbrook mit 24 Punkte und 13 Vorlagen sowie Kevin Durant (ebenfalls 24 Zähler) und der Neuseeländer Steven Adams (15) heraus.

Erstmals im Trikot der Mavericks lief David Lee auf. Der Neuzugang kam in 15 Minuten auf vier Punkte und vier Rebounds. Lee wechselte nach seiner Vertragsauflösung bei den Boston Celtics am Montag nach Texas.

Dallas belegt nach der sechsten Niederlagen in den vergangenen acht Spielen mit nun 30:28 Siegen in der Western Conference noch den siebten Platz, rutscht aber weiter ab: Der neunte Platz, der nicht mehr zur Playoff-Teilnahme berechtigt, rückt immer näher. "Ich schaue nicht mehr auf die Tabelle. Ich schaue darauf, wie wir spielen", erklärte Trainer Rick Carlisle. "Und das erste und vierte Viertel haben mir nicht gefallen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr