Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
NBA-Heimniederlage für Schröders Atlanta Hawks

Basketball NBA-Heimniederlage für Schröders Atlanta Hawks

Der deutsche NBA-Basketballer Dennis Schröder glänzt mit starker Leistung - kann die Heimniederlage für die Hawks nicht verhindern. Zum ersten deutschen Duell der Saison kommt es nicht.

Voriger Artikel
Adios Raúl - Stürmer geht mit Titel in Rente
Nächster Artikel
Polizei analysiert Sicherheitslage vor DFB-Spiel

Dennis Schroeder (r) von den Atlanta Hawks attackiert Trey Burke von Utah Jazz.

Quelle: Erik S. Lesser

Atlanta (dpa) - Dennis Schröder und seine Atlanta Hawks haben die zweite Niederlage nacheinander in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA hinnehmen müssen. Das Heimspiel gegen Utah Jazz verloren die Hawks knapp mit 96:97.

Mit elf Punkten, neun Vorlagen und sechs Rebounds lieferte der 22 Jahre alte Schröder ein starkes Spiel ab. Die dritte Niederlage in den letzten vier Partien konnte der Point Guard aus Braunschweig aber nicht verhindern. Die Atlanta Hawks belegen nun den zweiten Platz in der Eastern Conference.

Dagegen beendeten die Utah Jazz mit dem Auswärtssieg eine Serie von drei Pleiten. Nach zehn Saisonspielen kann die Mannschaft eine ausgeglichene Bilanz von 5:5 vorweisen und ist nun Siebter in der Western Conference. Schröders Landsmann Tibor Pleiß kam bei den Jazz erneut nicht zum Einsatz. Der 26-Jährige aus Bergisch Gladbach stand nicht im Kader. Zuletzt spielte Pleiß am vergangenen Freitag (Ortszeit) immerhin neuneinhalb Minuten gegen Orlando.

Vor der Partie gedachten die Teams in einer Schweigeminute den Opfern der Terroranschläge in Paris. Auf das Parkett in der mit 14 436 Zuschauern besetzten Halle wurde die französische Flagge projiziert. Im Fokus stand dabei Utahs Rudy Gobert, der aus Frankreich stammt. Der Center klebte sich die Tricolore auf die Schuhe. Sein Trainer Quin Snyer sagte nach dem Spiel: "Ich bin froh, dass Rudy heute gespielt hat, vor allen Dingen wenn man die Umstände in seinem Land bedenkt. Für ihn war es ein sehr emotionaler Tag." Bester Werfer der Begegnung war Atlanta-Profi Paul Millsap mit 28 Punkten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr