Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mourinho: Fußball-Markt verrückt - Stolz auf Pogba-Ablöse

Fußball Mourinho: Fußball-Markt verrückt - Stolz auf Pogba-Ablöse

Trainer José Mourinho hat im Zusammenhang mit der Rekordablösesumme von geschätzten 110 Millionen Euro für den bevorstehenden Wechsel von Paul Pogba zu Manchester United den Fußball-Markt als verrückt bezeichnet.

Voriger Artikel
Aus für Russen bei Paralympics - "System ist korrupt"
Nächster Artikel
Kniffliger Neustart: Götze und Schürrle mit großen Zielen

José Mourinho ist stolz auf die Pogba-Verpflichtung.

Quelle: Hannah Mckay

London. "Wenn Sie mich fragen, ob ich denke, dass das viel Geld ist, denke ich, dass der Fußball verrückt ist, der Markt ist verrückt geworden", meinte der portugiesische Star-Trainer.

Pogba steht unmittelbar vor der Rückkehr zu ManUnited. Er hatte den Verein vor vier Jahren ablösefrei Richtung Juventus Turin verlassen. Nun soll der italienische Meister 110 Millionen Euro kassieren. Diese Rekordsumme könnte sich durch Erfolgsprämien Medienberichten zufolge noch auf 120 Millionen Euro erhöhen.

Als bislang teuerster Transfer gilt der Wechsel von Gareth Bale 2013 von Tottenham Hotspur zu Real Madrid. Die Königlichen sollen damals 100 Millionen Euro gezahlt haben.

"Ich glaube nicht, dass Real Madrid sich geärgert hat, als sie den Rekord mit Gareth Bale aufgestellt haben, ich denke nicht, dass es ein Grund ist, traurig zu sein", meinte Mourinho übereinstimmenden Medienberichten vom Montag zufolge nach dem Gewinn des "FA Community Shield" durch das 2:1 gegen Meister Leicester City am Sonntag. "Es ist ein Grund stolz zu sein, dass ein Club so etwas kann und für einen Spieler solcher Dimension attraktiv ist".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr