Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Google+
Mavs fallen aus Playoff-Rängen - Neun Spiele bleiben noch

Basketball Mavs fallen aus Playoff-Rängen - Neun Spiele bleiben noch

Es läuft nicht für Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks. Nach einem verkorksten Oster-Wochenende muss der NBA-Meister von 2011 mehr denn je um die Playoff-Teilnahme fürchten.

Voriger Artikel
"Battle for the Euroos": Druck auf Rooney wächst
Nächster Artikel
Gomez setzt EM-Signal - Große Bühne für Jubilar Götze

Die Mavericks mit Dirk Nowitzki müssen um die Playoffs kämpfen. Foto: Larry W. Smith

Sacramento. Die Dallas Mavericks haben mit dem 111:133 bei den Sacramento Kings ihre dritte Niederlage in Serie kassiert und stehen derzeit nicht mehr auf einem Playoff-Platz in der NBA. Neun Spiele in der regulären Saison bleiben dem Team von Dirk Nowitzki noch, um das zu ändern.

Nach zehn Niederlagen in den vergangenen zwölf Spielen sind die Mavs nur noch Tabellenneunter der Western Conference.

"Wir waren fast in jeder Hinsicht einen Schritt zu langsam. Vor allem in der Defensive müssen wir einfach besser werden", haderte der deutsche Superstar. Nowitzki gelangen in Sacramento nach seiner Erholungspause gegen die Golden State Warriors lediglich 14 Punkte und fünf Rebounds - zu wenig.

Angeführt von dem ehemaligen Mavs-Kollegen Rajon Rondo (11 Punkte/11 Assists) dominierten die Kings vor allem unter dem Korb. Die Center DeMarcus Cousins (20/12 Rebounds) und Willie Cauley-Stein (21/7) waren von Dallas nicht zu stoppen.

Aktuell weist die Saisonbilanz unter Trainer Rick Carlisle 35 Siege und 38 Niederlagen aus. Ihre Hoffnung ist, dass die Konkurrenten im Playoff-Rennen nach wie vor nah beieinander liegen. Auch die Houston Rockets auf Platz acht verloren mit 101:104 bei den Indiana Pacers. Doch selbst ein achter oder siebter Platz dürfte den Mavericks keine großen Aussichten mehr auf eine längere Saison schenken. In der ersten K.o.-Runde würde es dann entweder gegen die Warriors oder San Antonio gehen. Beides kaum zu lösende Aufgaben.

Dallas' Problem ist derzeit aber noch die angeschlagene Personalsituation. Chandler Parsons fällt für den Rest der Saison aus, Deron Williams ist aktuell ebenfalls verletzt.

"Wir stecken in einem Tief", sagte Carlisle. "Aber wir müssen damit jetzt umgehen und uns mit den Jungs da herausarbeiten, die uns zur Verfügung stehen." Die Serie von vier Auswärtsspielen nacheinander endet in Denver. Am Mittwoch gibt es dann endlich wieder ein Heimspiel gegen die New York Knicks.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr