Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Mavericks verlieren ohne Nowitzki in letzter Zehntelsekunde

Basketball Mavericks verlieren ohne Nowitzki in letzter Zehntelsekunde

Die Dallas Mavericks kassierten in letzter Sekunde ein 92:93 bei den Houston Rockets. Superstar Dirk Nowitzki fehlte erneut bei den Mavs. Einen Rückkehrtermin ließ Trainer Rick Carlisle offen.

Rockets-Starspieler James Harden (r) entschied das Texas-Derby für Houston.

Quelle: Larry W. Smith

Houston. Die Dallas Mavericks haben ohne den verletzten Basketball-Superstar Dirk Nowitzki auch ihr drittes Spiel in der nordamerikanischen Profiliga NBA verloren.

Im Texas-Duell bei den Houston Rockets machte Top-Scorer James Harden (28 Punkte) mit einem verwandelten Freiwurf 0,1 Sekunden vor dem Ende die 92:93 (53:63)-Niederlage perfekt. Bester Werfer für Dallas war Wesley Matthews mit 25 Zählern.

Nowitzki machte zwar die Reise nach Houston mit, musste aber nach der Trainingseinheit am Morgen passen. "Er hat weiterhin Magenbeschwerden, aber auch Probleme an der Achillessehne. Ich hoffe, es ist nichts Ernstes", sagte Mavs-Trainer Rick Carlisle nach dem Spiel. Wann der deutsche Ausnahmespieler zurückkehrt, ließ der Coach offen. "Es gibt keinen Zeitplan", erklärte Carlisle. "Er arbeitet hart daran, wir werden alles genau beobachten."

Die Magenbeschwerden hatten bereits Nowitzkis Einsatz beim ersten Mavericks-Heimspiel am Freitag - ebenfalls gegen die Rocktes - verhindert. Über die Hintergründe konnte der Würzburger am Sonntag nur spekulieren. "Ich bin mir nicht sicher, aber offensichtlich bringen meine Kinder alles Mögliche von der Schule mit", teilte der 38-Jährige mit. "Darüber war ich traurig, weil Heim-Auftaktspiele immer etwas Besonderes sind."

Immer besser ins Rollen kommen die Golden State Warriors. Der große NBA-Favorit gewann bei den Phoenix Suns mit 106:100 (55:57). Neuzugang Kevin Durant (37) und Stephen Curry (28) überzeugten erneut.

Auch Durants Ex-Club Oklahoma City Thunder sorgt weiterhin für Furore. Star Russell Westbrook gelang beim 113:96-Erfolg über die Los Angeles Lakers mit 33 Punkten, 12 Rebounds und 16 Assists im dritten Spiel das zweite Triple-Double. So früh schaffte dies zuletzt Magic Johnson (LA Lakers) in der Saison 1982/83.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr