Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Liverpool: Jürgen Klopp bindet sich langfristig

Fußball Liverpool: Jürgen Klopp bindet sich langfristig

Jürgen Klopp bindet sich langfristig an den FC Liverpool. Der Coach hat einen neuen Vertrag unterschrieben und soll die "Reds" laut Medienberichten für weitere sechs Jahre trainieren. Die Club-Besitzer wollen damit "jegliche Zweifel für die Zukunft" ausräumen.

Voriger Artikel
Daums Berufung in Rumänien löst auch Kritik aus
Nächster Artikel
Gütesiegel Weltklasse bleibt - neuer Reiz: Pech ausschließen

Jürgen Klopp hat seinen Vertrag beim FC Liverpool langfristig verlängert.

Quelle: EPA

Liverpool. Mit einem bemerkenswerten Vertrauensbeweis hat der FC Liverpool seinen deutschen Trainer Jürgen Klopp langfristig an sich gebunden. "Für Jürgen steht der Verein immer an erster Stelle.

Seine Ideen und Pläne begeistern uns. Er ist ein Weltklasse-Trainer, dessen Führungsqualitäten für den Erfolg der kommenden Jahre ausschlaggebend sind. Mit der Entscheidung räumen wir jegliche Zweifel für die Zukunft aus", wurden die Club-Besitzer um Milliardär John Henry in einer Mitteilung zitiert.

Zur Laufzeit des neuen Vertrags machten die Reds keine Angaben. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll Klopp nach nur neun Monaten im Amt bis 2022 unterschrieben haben. Ursprünglich lief sein Vertrag bis 2018. Auch Klopps Co-Trainer Zeljko Buvac und Peter Krawietz bleiben.

"Wenn man jemanden von Jürgens Kaliber hat, dann macht es absolut Sinn, ihn langfristig zu binden. Alles andere wäre fahrlässig", hieß es in der Erklärung. Klopp und seine Co-Trainer zeigten sich geehrt über den Vertrauensbeweis. "Wir sind erst am Beginn unserer Reise", sagte Klopp. "Aber die Verbindung zu diesem besonderen Ort ist jetzt schon unglaublich." Mit dem Vertrauen komme aber auch eine große Verantwortung. "Wir müssen sichergehen, dass die Weiterentwicklung der Spieler und des Teams die Grundlage für alle Entscheidungen ist. Dafür muss ich sorgen", sagte der 49-Jährige.

Die bisherige Bilanz des ehemaligen Dortmund-Trainers in Liverpool ist allerdings durchwachsen. Zwar führte Klopp sein Team in der vergangenen Saison in die Finals des englischen Ligapokals (gegen Manchester City) und der Europa League (gegen den FC Sevilla). Allerdings verlor Liverpool beide Endspiele. In der Premier League kam der Verein nur auf Rang acht und verpasste damit sogar die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb.

Trotzdem blickt Klopp optimistisch in die Zukunft: "Es gibt viel zu tun und zu erreichen", sagte er. "Und das schaffen wir durch absoluten Zusammenhalt. Wenn wir zusammenhalten, werden wir stärker und besser. Und unsere Erfolge werden süßer." Die kommende Premier-League-Saison beginnt für den FC Liverpool am 14. August in London, mit einem Auswärtsspiel beim FC Arsenal.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr