Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Klopps Liverpool demontiert Everton im Derby 4:0

Fußball Klopps Liverpool demontiert Everton im Derby 4:0

Der FC Liverpool bleibt in der englischen Premier League weiter auf Kurs internationaler Wettbewerb. Den Reds gelang gegen Everton den dritte Liga-Sieg in Serie. Manchester United hat weiter Chancen auf die Champions-League-Qualifikation.

Voriger Artikel
BVB schlägt Hertha und fordert im Pokal-Finale Bayern
Nächster Artikel
Barcelona mit Kantersieg aus der Krise

Liverpools Trainer Jürgen Klopp (l) schreit sein Team zum Sieg gegen den FC Everton von Coach Roberto Martinez (r).

Quelle: Peter Powell

Liverpool. Fußball-Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool das erste Merseyside-Derby gegen den FC Everton deutlich für sich entschieden und ist mit den Reds weiter auf Kurs Europa.

Durch den 4:0 (2:0)-Erfolg in der Premier League über den Stadtrivalen kletterte der 18-malige englische Fußballmeister auf Rang sieben und hat bei einem Spiel weniger zwei Punkte Rückstand auf West Ham United, die nach dem 3:1 gegen den FC Watford weiterhin auf Platz sechs steht.

Nach zwei Siegen in der Liga und dem Einzug ins Europa-League-Halbfinale spielte die Klopp-Elf auch im Derby wie aus einem Guss. Everton hatte Glück, dass es die Gastgeber durch Tore von Divock Origi (43. Minute), Mamadou Sakho (45.+2), Daniel Sturridge (61.) und Philippe Coutinho (76.) beließen. 66 Prozent Ballbesitz und 12:0 Torschüsse unterstrichen neben dem klaren Ergebnis die Überlegenheit. Die Gäste mussten 40 Minuten in Unterzahl spielen, nachdem Ramiro Funes Mori (50.) die Rote Karte sah.

Manchester United hat nach dem 2:0 (1:0) gegen Crystal Palace seine Chancen auf die Champions-League-Qualifikation untermauert. Ein Eigentor von Damien Delaney (4.) und Matteo Darmian (55.) sorgten vor 75 408 im Old Trafford gegen die harmlosen Gäste für den Erfolg der Red Devils, die weiter auf den verletzten Weltmeister Bastian Schweinsteiger verzichten müssen.

In der Tabelle bleibt der englische Rekordmeister mit 59 Punkten weiterhin auf Rang fünf, verkürzte seinen Rückstand auf den Vierten Arsenal (60), der allerdings am Donnerstag gegen West Bromwich noch nachziehen kann, und den Stadtrivalen Manchester City (61).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr