Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Klopp: 4:0-Sieg über Barca "nicht überbewerten"

Fußball Klopp: 4:0-Sieg über Barca "nicht überbewerten"

Der Prestigesieg gegen den FC Barcelona war eine feine Sache für den FC Liverpool. Mehr aber auch nicht. Nach der Testpartie richtet Trainer Jürgen Klopp den Blick auch auf den Meisterschaftsaufakt. Weitere Transfers nicht ausgeschlossen.

Voriger Artikel
Frankfurt-Manager kritisiert Einkaufspolitik des HSV
Nächster Artikel
Ein Projekt mit Perspektive: BVB vor schwierigem Umbruch

Jürgen Klopp gewann mit dem FC Liverpool gegen den FC Barcelona mit 4:0. Foto: Andy Rain

London. Jürgen Klopp will sich auch vom Kantersieg gegen den ruhmreichen FC Barcelona nicht blenden lassen und schließt weitere Einkäufe des FC Liverpool nicht aus.

"Wir müssen unsere Augen offenhalten, das ist absolut klar, und wir werden das auch tun", sagte der Coach der Reds nach dem 4:0-Erfolg über die Katalanen in einem Fußball-Testspiel eine Woche vor dem Meisterschaftsbeginn in der Premier League.

"Wir haben die Möglichkeit zu reagieren, wenn wir müssen, und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir genau das auch machen werden", betonte Klopp. Sorgen muss er sich erstmal um James Milner machen, der die Partie noch vor der Pause beenden musste. "Es sieht nicht so gut aus", meinte Klopp, der mit seinem Team am Sonntag noch bei seinem Ex-Club FSV Mainz 05 antreten sollte.

Einer der bisherigen Neuzugänge, Sadio Mané, hatte die Liverpooler gegen Barcelona in Führung gebracht (15. Minute), Javier Mascherano mit einem Eigentor (47.), Divock Origi (49.) und Marko Grujic (90.+1) erzielten die weiteren Tore bei der Partie im Londoner Wembleystadion, in der Klopp auch Deutschlands Nationalspieler Emre Can von Beginn an aufbot.

Die Katalanen, bei denen unter anderem auch die Superstars Lionel Messi und Ex-Reds-Profi Luís Suárez sowie der ehemalige Bundesliga-Keeper Marc-André ter Stegen in der Startformation standen, kassierten bei dem International Champions Cup erstmals eine Niederlage. Nach einem 3:1 über Celtic Glasgow und einem 4:2 über den englischen Meister Leicester City gelang zudem erstmals auch kein Tor.

"Barça ist solche Niederlagen wie das 0:4 gegen Liverpool nicht gewohnt", hieß es auf der Homepage der Katalanen. "Es war nicht unser Tag", meinte Trainer Luis Enrique, der mit seiner Mannschaft am kommenden Sonntag gegen den FC Sevilla um den spanischen Super Cup antritt.

Liverpool bestreitet am selben Tag den Meisterschaftsauftakt beim FC Arsenal. Mit welcher Formation Klopp gegen Mesut Özil & Co antreten wird, weiß er noch nicht. "Natürlich nicht, wie könnte ich?", entgegnete er in einem Interview auf der Homepage des FC Liverpool. "Ich habe noch nie in meinem Leben eine Woche vorher die Aufstellung festgelegt. Wir werden elf sehr gute Spieler auf dem Feld gegen Arsenal haben und eine sehr starke Ersatzbank", versicherte Klopp.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr