Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Der Ball rollt: EM-Eröffnungsspiel und Feier

Fußball Der Ball rollt: EM-Eröffnungsspiel und Feier

Es geht los! Die Fußball-EM im neuen XXL-Format beginnt mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Der Sport soll nach dem Terror im Stade de France regieren.

Voriger Artikel
Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf
Nächster Artikel
Vestergaard wechselt nach Mönchengladbach

Die Franzosen fiebern dem EM-Auftakt entgegen.

Quelle: Christophe Petit Tesson

Paris. Alle Tests sind absolviert, nun rollt der Ball. Nach einer kurzen Eröffnungsfeier und Musik von Star-DJ David Guetta bestreiten Gastgeber Frankreich und Rumänien am Abend (21.00 Uhr) das Eröffnungsspiel der Fußball-EM.

Im Stade de France vor den Toren von Paris soll nach dem Terror im November wieder der Sport im Mittelpunkt stehen. 24 Mannschaften, 51 Spiele in 30 Tagen vor 2,5 Millionen Zuschauern in zehn Stadien: Es ist das größte Kontinentalturnier.

ERÖFFNUNGSFEIER: Hunderte Tänzer sollen in bunten Kostümen unter anderem einen Cancan zeigen. Star der auf etwa 13 Minuten angelegten Inszenierung ist der französische DJ und Musikproduzent David Guetta, der gemeinsam mit der schwedischen Popsängerin Zara Larsson seinen EM-Song "This One's For You" präsentieren wird. Auch Super Victor, das Maskottchen der EURO 2016, wird dabei sein.

ERÖFFNUNGSSPIEL: Die heimischen Fans unter den 80 000 im Stade de France erwarten einen französischen Auftaktsieg gegen Rumänien. Gegen defensiv starke Rumänen hofft Trainer Didier Deschamps nach neun Siegen in den vergangenen zehn Testspielen vor allem auf seine Offensive.

ZUHAUSE GEGEN RUMÄNIEN EINE MACHT: Zuhause haben die Franzosen erst einmal gegen Rumänien verloren. Das liegt aber schon lange zurück, es geschah im ersten Aufeinandertreffen am 22. März 1967 (1:2). Von den restlichen sieben Heimspielen gewann die Équipe tricolore fünf. Zweimal trennten sich die beiden Teams remis, darunter bei der EM 2008.

IM STADE DE FRANCE BEI TURNIEREN UNBESIEGT: Sieben Mal trat die französische Nationalmannschaft bisher bei einer WM oder dem Confederations Cup im Stade de France an. Sieben Mal blieb die Mannschaft unbesiegt. Sechs Mal gewann der Gastgeber im Stadion von Frankreich, einmal gab es ein Remis.

BEI EM UNBESIEGT GEGEN RUMÄNIEN: Bei einer Europameisterschaft trifft Frankreich zum dritten Mal auf Rumänien. Eine Niederlage gab es bisher noch nicht. Den Rumänen gelang in den beiden Partien auch noch kein Tor. 1996 gewann Frankreich 1:0, 2008 spielten die Teams 0:0.

KEINE GUTE EM-BILANZ IN JÜNGSTER ZEIT: Bei den vergangenen beiden Europameisterschaften konnte Frankreich insgesamt nur ein Spiel gewinnen, das war ein 2:0 2012 gegen Mitgasteber Ukraine. Ansonsten gab es neben zwei Unentschieden (2012 gegen England und 2008 gegen die Rumänen) fünf Niederlagen - und nur vier Tore in sieben Spielen.

SICHERHEIT: Wie in den anderen neun Spielorten müssen sich die Besucher im Stadion und auf den Fanmeilen auf höchste Sicherheitsvorkehrungen gefasst machen. Zuschauer müssen zwei Sicherheitsringe passieren, um in die Arenen zu gelangen. Es ist die größte Sicherheitsoperation der Nachkriegsgeschichte innerhalb Frankreichs. Auch die Anreise könnte durch Streiks mühsamer sein als sonst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr