Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Bayern gegen ALBA, Teil eins - Duell um Sieg beim Top Four

Basketball Bayern gegen ALBA, Teil eins - Duell um Sieg beim Top Four

An dieses Duell können sich die Basketball-Fans erst einmal gewöhnen. Gleich vier Mal treffen Bayern München und ALBA Berlin in den kommenden zehn Tagen aufeinander. Am Sonntag geht es um den ersten Titel der Saison, den Pokalsieg.

Voriger Artikel
Kombinierer Rydzek/Rießle gewinnen Team-Sprint
Nächster Artikel
Spitzenspiel in Leverkusen - Kellerduell in Hannover

Bryce Taylor und seine Münchne wollen den Heimvorteil nutzen.

Quelle: Andreas Gebert

München. Die Bayern-ALBA-Festspiele können beginnen! Im Finale des Top Four der Basketball Bundesliga kommt es heute (14.45 Uhr) zum ersten von insgesamt vier Duellen zwischen den beiden Erzrivalen in den kommenden zehn Tagen.

Danach folgen zwei Aufeinandertreffen im Achtelfinale des Eurocups sowie dazwischen am 28. Februar die Partie in der Bundesliga.

Doch zunächst einmal ist der Fokus bei beiden Teams voll auf das Pokal-Endspiel an diesem Sonntag im Münchner Audi Dome gerichtet. "Wir haben noch nichts erreicht", sagte Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic am Samstag nach dem 86:79 im Halbfinale gegen den deutschen Meister Brose Baskets Bamberg. Mit den Fans im Rücken soll nun der erste Pokal-Titel seit dem Wiederaufstieg her.

ALBA will die Partysause im Münchner Audi Dome aber verhindern und selbst zum neunten Mal den nationalen Cup gewinnen. Zuletzt holten sich die Berliner vor zwei Jahren die 5,2 Kilogramm schwere Trophäe.

Für Berlins Trainer Sasa Obradovic geht es am Sonntag nur über den Willen. "Das wird eine Charakterfrage. Beide Teams sind müde, wer am besten damit umgeht, hat die besten Chancen", sagte der ALBA-Coach nach dem hart erkämpften 79:76 gegen die Fraport Skyliners Frankfurt im Halbfinale am Samstagabend.

Mann des Spiels bei ALBA war US-Boy Jordan Taylor, der 1,1 Sekunden vor dem Ende per Dreier für den Finaleinzug sorgte. "Das war ein sensationeller Wurf. Nur große Spieler nehmen diese Würfe", lobte Obradovic seinen Point Guard, den er zuvor mehrmals lautstark kritisiert hatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr