Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Springreiter-Quartett für CHIO in Aachen steht

Pferdesport Springreiter-Quartett für CHIO in Aachen steht

Daniel Deußer wird beim CHIO in Aachen nicht im deutschen Springreiter-Team reiten, darf aber weiter auf die Olympia-Teilnahme hoffen.

"Das ist kein Fingerzeig für Rio", sagte Bundestrainer Otto Becker in Aachen.

Aachen. Am Donnerstag im Nationenpreis reiten für Deutschland: Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci, Ludger Beerbaum mit Casello, Marcus Ehning mit Pret a tout und Christian Ahlmann mit Epleaser. Aachen ist für die deutschen Reiter die letzte Olympia-Sichtung.

Von den ursprünglich für Rio vorgesehenen Pferden fallen Ahlmanns Codex One und Deußers Cornet d'Amour aus. Beide sind nicht fit genug. Ahlmann hat in Taloubet und Epleaser noch zwei Olympia-Kandidaten. Deußer setzt auf First Class, den er in Aachen in den Einzelprüfungen reitet. Der Bundestrainer wird spätestens am Montag festlegen, welche vier Paare in Rio starten werden und wer Ersatzmann ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr