Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Potemkin gewinnt den 25. Preis der deutschen Einheit

Pferdesport Potemkin gewinnt den 25. Preis der deutschen Einheit

Der vierjährige Wallach Potemkin hat auf der Galopprennbahn Hoppegarten den Preis der deutschen Einheit (2000 m) gewonnen. Unter Jockey Eddie Pedroza rechtfertigte der 22:10-Favorit aus dem Besitz von VfL Wolfsburgs Manager Klaus Allofs das große Vertrauen der 13 600 Zuschauer.

Hoppegarten. In der 25. Jubiläums-Auflage des mit 85 000 Euro dotierten Gruppe III-Rennens hatte er am Ende einen klaren Vorsprung. Den zweiten Platz eroberte Mitfavorit Guiliani (Filip Minarik) vor dem gut mithaltenden Nicolosio (Rafael Schistl). Mit dem vierten Platz zeigte die in Hoppegarten trainierte Shivajia (Daniel Porcu) ihre bisher beste Leistung.

Potemkins Reiter Eddie Pedroza gewann zum fünften Male das Hauptereignis des letzten Hoppegartener Renntages der Saison. Besitzer des Siegers ist neben Kalus Allofs auch die Stiftung Gestüt Fährhof. Das Team war als Titelverteidiger angetreten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr