Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Olympiasieger Guerdat vom Dopingverdacht freigesprochen

Pferdesport Olympiasieger Guerdat vom Dopingverdacht freigesprochen

Der Reit-Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz ist vom Dopingverdacht freigesprochen worden. Der Weltreitverband FEI schloss in einer Mitteilung ein Fehlverhalten aus.

Lausanne. Die positiven Proben bei seinen Pferden Nino und Nasa seien wahrscheinlich auf kontaminiertes Futter zurückzuführen. Die Ursache sollen Schlafmohnsamen sein. Der Fall ist nach FEI-Angaben abgeschlossen.

Der 33 Jahre alte Springreiter war im Juli zunächst für zwei Monate suspendiert worden. Bei dem Pferd Nino waren Mitte Mai beim Turnier in La Baule unter anderem die verbotenen Substanzen Codein and Oripavin gefunden worden. In der Probe des Pferdes Nasa fand sich ebenfalls Codein. Das Startverbot war bereits kurz danach wieder aufgehoben worden. Die Pferde waren bis zum 19. September gesperrt.

"Ich bin froh und glücklich, sowohl von der FEI als auch vom FEI Tribunal vollständig rehabilitiert und von jedem Doping-Verdacht entlastet worden zu sein", sagte Guerdat auf seiner Internetseite. "Und ich bin erfreut, dass die erbrachten Beweise bestätigt haben, dass die Umstände der Futtermittelverunreinigung außergewöhnlich waren."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reiten
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr