Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Zum EM-Viertelfinale: Ansturm auf griechische Restaurants in Dresden

Zum EM-Viertelfinale: Ansturm auf griechische Restaurants in Dresden

Die griechischen Gaststätten in Dresden bereiten sich auf ein Fußballfest vor. In fast allen hellenischen Spezialitätenrestaurants in der Stadt ist das Spiel der Fußball-Europameisterschaft zwischen der deutschen und der griechischen Nationalmannschaft am Freitagabend live im Fernseher oder auf Leinwänden zu sehen.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden: Profivertrag für Talent Tobias Müller
Nächster Artikel
Ostderby im DFB-Pokal: Dynamo Dresden fährt nach Chemnitz – Bayern gegen Regensburg

Zum Viertelfinale wird in Dresden wieder ein Ansturm auf Biergärten und Kneipen erwartet.

Quelle: Georg Wehse

In einigen Kneipen sind die Tische schon komplett besetzt oder sehr knapp. Anderswo haben Liebhaber der griechischen Küche noch gute Chancen, die EM-Viertelfinalpartie zu verfolgen. „Wir sind fast ausgebucht, ein paar freie Plätze haben wir aber noch“, sagt Yannis Hanna, Betreiber des Irodion Pallas an der Bienertstraße in Dresden-Plauen. In seinem Restaurant werde das Spiel auf einer Leinwand und auf einem großen Fernseher übertragen. Keine Chance mehr gibt es dagegen auf einen der 50 Plätze des restlos ausgebuchten Restaurants Alexandros an der Großenhainer Straße in Pieschen. Auch im Artemis an der Rudolf-Renner-Straße in Löbtau, wo das Spiel auf zwei Bildschirmen läuft, gibt es nur noch ganz wenig Plätze.

phpddd6f36a1b201206180026.jpg

Deutschland gegen Dänemark: Dresdner Fans fiebern mit.

Zur Bildergalerie

Besonders begehrt sind Tische in Biergärten jener Restaurants, die die Partie auch in ihren Außenbereichen übertragen. „Bei uns ist draußen schon alles voll besetzt“, berichtet ein Mitarbeiter des Apollon. Allerdings gebe es in der Gaststätte an der Zöllmener Straße in Cotta im Innenbereich, wo ebenfalls ein Fernseher steht, noch freie Plätze. Wer lieber unter freiem Himmel Ouzo und Tsatsiki, Gyros, griechischen Salat und Wein genießen möchte, hat im Atlantis an der Borsbergstraße in Striesen noch gute Karten.

php061ab696c9201206132345.jpg

Volles Haus am Dresdner Elbufer: 11.000 feiern im regen den Sieg Deutschlands gegen die Niederlande.

Zur Bildergalerie
phpecc092bc2f201206100017.jpg

Über 11.000 Fußball-Fans verfolgten das erste Gruppenspiel der Deutschen Nationalmannschaft am Dresdner Elbufer.

Zur Bildergalerie

Kostas Lois, Inhaber des Mythos Palace an der Provianthofstraße in der Albertstadt, zeigt das Fußballspiel auf vier Bildschirmen, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich stehen. „Viele Leute haben ihr Kommen zugesagt“, freut sich Lois. Trotzdem gebe es in dem 300-Plätze-Restaurant noch freie Tische. Auch andere griechische Gaststätten vermelden noch freie Kapazitäten, darunter das Delphi an der Blasewitzer Straße, das Corfu an der Pfotenhauerstraße und das Zeus an der Königsbrücker Landstraße in Klotzsche, die jeweils einen Fernseher im Innenraum haben. „Bei uns gibt es eine große Leinwand, die von vielen Plätzen aus zu sehen ist“, frohlockt Kathleen Wildner, Mitarbeiterin des Poseidon II an der Niedersedlitzer Straße.

Übrigens: Es gibt auch Griechen, bei denen Fußballmuffel auf ihre Kosten kommen. Unter anderem im Athos an der Leisniger Straße wird das EM-Spiel nicht gezeigt.

Stefan Schramm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr