Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wird Micola der nächste Dynamo-Import aus Frankreich

Wird Micola der nächste Dynamo-Import aus Frankreich

Mit Spielern aus Frankreich ist Dynamo Dresden bisher gut gefahren. Mit Torjäger Mickael Poté sogar so gut, dass ihn andere Vereine schon wieder weglocken wollten.

Dresden .

Dresden (DNN). Mit Spielern aus Frankreich ist Dynamo Dresden bisher gut gefahren. Mit Torjäger Mickael Poté sogar so gut, dass ihn andere Vereine schon wieder weglocken wollten. Um sich seine Dienste langfristig zu sichern, hat Dynamo die Hürden für Interessenten von außerhalb weiter angehoben und den Kontrakt mit dem Nationalstürmer des Benin vorzeitig um ein Jahr bis 2015 verlängert.

"Dresden wollte mich nicht gehen lassen. Sie zählen auf mich und haben so meinen Vertrag aufgewertet", teilte der Nationalstürmer aus dem Benin auf seiner Homepage mit. "Ich freue mich über die Verlängerung. Nun kann ich mich endlich wieder auf das konzentrieren, was ich kann: Fußball spielen", schrieb Poté. Alle seien glücklich, fügte der Angreifer an, der in den ersten beiden Saisonspielen bereits zweimal getroffen und seine Qualitäten damit eindrucksvoll unterstrichen hat. Poté konnte wohl auch deshalb eine Gehaltserhöhung und eine festgeschriebene Ablösesumme durchsetzen. Im Gespräch sind 2 Millionen Euro. Der Verein äußerte sich dazu nicht näher, bestätigte am Mittwochabend aber die neue Vertragslage. Sportchef Steffen Menze ließ mitteilen: "Wir freuen uns sehr darüber, dass mit der Vertragsverlängerung von Mickael endlich Ruhe um seine Person einkehrt."

Nachdem im Sommer mit Anthony Losilla (Stade Laval) und Idir Ouali (FC Le Mans) zwei weitere Profis aus Frankreich zu Dynamo stießen, könnte jetzt noch ein dritter folgen: der Tscheche Tomas Micola vom letztjährigen Erstliga-15. Stade Brest. Der 1,78 Meter große Offensivspieler hat an der Atlantikküste noch einen Vertrag bis 2014, konnte aber in 18 Einsätzen erst einen Treffer erzielen. Was in Frankreich weniger gut funktionierte, muss aber nicht auch bei Dynamo so laufen. Poté war in Gallien schließlich auch nicht als Knipser bekannt. Micolas Aufgabe könnte es vor allem werden, den Konkurrenzkampf auf der rechten Außenbahn beleben, wo Kapitän Robert Koch ziemlich allein steht. Falls der 23-Jährige aus der Schule von Banik Ostrava verpflichtet wird, wäre er Dynamos siebenter Frankreich-Import. Wie der Ex-U21-Nationalspieler Tschechiens darf sich auch der Brasilianer Jofre Elias Dutra (22) noch einmal im Training anbieten.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.08.2012

Jochen Leimert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr