Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Waibls DSC-Volleyballerinnen starten im Quintett

Waibls DSC-Volleyballerinnen starten im Quintett

Mit Kapitän Stefanie Karg, Friederike Thieme, Mareen Apitz, Katharina Schwabe und Neuzugang Martina Utla startete DSC-Trainer Alexander Waibl gestern in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Voriger Artikel
Dynamo Dresden kommt beim Heimauftakt gegen 1860 München nicht über ein Unentschieden hinaus
Nächster Artikel
Dresden Monarchs verpflichten neuen Widereceiver

Dresden . Dresden (DNN/ah). Mit Kapitän Stefanie Karg, Friederike Thieme, Mareen Apitz, Katharina Schwabe und Neuzugang Martina Utla startete DSC-Trainer Alexander Waibl gestern in die Vorbereitung auf die neue Saison. In den ersten Wochen steht das Athletiktraining im Vordergrund, gleichzeitig arbeitet der Coach mit seinen Schützlingen an der Technik.

Libero Kerstin Tzscherlich ließ sich gestern ebenfalls einmal kurz blicken. Nach ihrer Knie-OP vor zwei Monaten arbeitet sie fleißig in der Reha, gibt aber zu: "Es geht mir alles zu langsam, obwohl die Ärzte mit dem Heilungsverlauf zufrieden sind. Aber beim Treppensteigen habe ich noch Schmerzen. Mehr als Fahrradfahren, Schlingenübungen und physiotherapeutische Behandlung geht derzeit noch nicht. Mitte September will ich aber wieder an den Ball schlagen", so die 34-Jährige.

Die Tschechin Martina Utla hat sich inzwischen in Dresden häuslich eingerichtet, sich schon in der Stadt umgeschaut und war mit ihrem Freund Richard, einem Physiotherapeuten, bereits im Hochseilgarten auf Klettertour. "Ich freue mich auf die Saison und hoffe, dass ich viel lernen kann", meint die 26-jährige Angreiferin.

Alexander Waibl ist derweil noch auf der Suche nach einem Ersatz für die an der Schulter operierte Nationalspielerin Anne Matthes: "Ich habe schon ein, zwei Spielerinnen im Auge." In sechs Wochen steht dann das erste Turnier in Breslau an. Auch die Termine der Champions League-Vorrunde stehen fest, die Dresdnerinnen starten am 24. Oktober bei Azerrail Baku in die Königsklasse.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.08.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr