Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+
Vorstandschef Jörg Dittrich verpasst Meisterschaft wegen Oskar

Vorstandschef Jörg Dittrich verpasst Meisterschaft wegen Oskar

Ausgerechnet als die DSC-Damen die Meisterschaft perfekt machten, fehlte Vorstandschef Jörg Dittrich. Doch der 44-Jährige hatte dafür einen wichtigen Grund. Wir sprachen gestern mit ihm.

Voriger Artikel
Stimmen zum Titelgewinn der DSC-Damen
Nächster Artikel
Tennis: Klubinternes Ostliga-Duell in Dresden-Blasewitz

Jörg Dittrich

Quelle: André Wirsig

Frage: Warum waren Sie nicht in der Halle?

J. Dittrich: Ich habe meiner Frau Anne im Kreißsaal im St. Joseph Stift bei der Geburt unseres Sohnes Oskar Paul zur Seite gestanden. Das war in diesen Stunden das Wichtigste. Er kam genau eine Stunde nach dem Titelgewinn zur Welt, ist gesund und munter, misst 49 Zentimeter und wiegt 3160 Gramm.

Wie groß ist Ihre Freude über den Titelgewinn?

Als ich vor vier Jahren das Amt antrat, hatten wir uns drei Ziele auf die Fahnen geschrieben. Wir wollten die Zuschauerzahl in der Halle stetig erhöhen, sportlich immer oben mitspielen und uns auch wirtschaftlich weiter entwickeln. Alle drei Vorhaben sind jetzt erfüllt. Es kommen immer mehr Fans, wir standen zum vierten Mal im Finale und wir konnten den Etat von damals rund 800 000 Euro auf mittlerweile 1,3 Millionen Euro erhöhen. Jetzt werden wir Zwischenbilanz ziehen und neue Ziele definieren.

Alexander Waibl hat noch Vertrag bis 2015, werden sie den Kontrakt jetzt verlängern?

Wir werden uns zusammen hinsetzen und reden. Wenn er das Feuer für seinen Job weiterhin hat und das will, dann kann ich mir vorstellen, den Vertrag jetzt schon zu verlängern.

Der DSC ist nach drei Wildcards jetzt regulär für die Champions League qualifiziert. Werden Sie melden?

Finanziell sind wir mit der Champions League bisher stets ein Risiko eingegangen. Wir wollen schon gern spielen, denn alles andere wäre ein Rückschritt. Aber wir müssen es wirtschaftlich absichern, deshalb noch ein, zwei Gespräche abwarten. Bis 15. Mai muss die Meldung erfolgen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.05.2014

A. Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr