Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Volleyball: VC Dresden zwingt Bühl in den fünften Satz

Volleyball: VC Dresden zwingt Bühl in den fünften Satz

Der Trend bei den VC-Volleyballern zeigt unverkennbar nach oben: Gegen den favorisierten TV Bühl musste sich der Aufsteiger nur knapp mit 2:3 (20:25, 25:21, 17:25, 25:23, 9:15) geschlagen geben.

Voriger Artikel
HC Elbflorenz feiert 28:27-Sieg in Münden
Nächster Artikel
Boisvert-Tor zu wenig: Dresdner Eislöwen verlieren in Ravensburg mit 1:3

Dresdens Philipp Collin (r.) überspielt Bühls Nikola Poluga. Collins Mannschaftskamerad Eric Grosche schaut zu.

Quelle: soccerfoto.de

Dabei erlebten die 650 Zuschauer in der Margon-Arena eine spannende Partie, in der sich die Gäste erst nach 113 Minuten durchsetzten. VC-Trainer Sven Dörendahl zeigte sich anschließend begeistert: "Mit dieser Teamleistung bin ich super zufrieden. Schön war vor allem, wie der Funke auch auf die Zuschauer übersprang. So wünsche ich mir die Stimmung immer."

Der Coach, der auf die erkrankten Alan Wasilewski und Martin Merkel verzichten musste, hatte seine Anfangsaufstellung verändert. Er schickte im Zuspiel Tim Neuber für Santino Rost und auf der Diagonalen Thomas Schober für Yaniel Garay Gomez aufs Feld. Doch zu Beginn stotterte der VC-Motor noch, die Dresdner leisteten sich zu viele Angriffsfehler und gerieten schnell in Rückstand, den sie nicht mehr aufholen konnten. Im zweiten Durchgang aber starteten die Gastgeber konzentriert und minimierten die Fehlerquote. Zwar kamen die Bühler nach einer 16:12-Führung des VC wieder heran, aber in der Schlussphase behielten die Hausherren die Nerven und schafften den Satzausgleich.

Der dritte Abschnitt verlief dann ähnlich wie der erste, auch die Einwechslungen von Santino Rost und Yaniel Garay Gomez führten noch nicht zum Erfolg. Der vierte Satz, in dem beide auf dem Feld blieben, entwickelte sich zu einem echten Krimi, bei dem die VC-Männer das bessere Ende für sich hatten. Im entscheidenden fünften Akt blieb es bis zum 5:5 ausgeglichen, dann aber zogen die Bühler auf und davon. "Leider waren wir zum Schluss wieder etwas verunsichert und haben uns ein paar technische Fehler zu viel geleistet", so Dörendahl, der aber betonte: "Ich hoffe, unsere Jungs haben jetzt kapiert, dass sie auch gegen einen solchen Gegner eine Chance haben, wenn sie voll durchziehen. Sogar die Gäste haben uns eine gute Entwicklung bescheinigt", freute sich der VC-Trainer. Zum MVP wurde Mittelblocker Philipp Collin gewählt, Yaniel Garay Gomez war mit 17 Punkten erfolgreichster Scorer.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.01.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr