Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Volleyball: Meister DSC hat Losglück im DVV-Pokal

Volleyball: Meister DSC hat Losglück im DVV-Pokal

Die DSC-Volleyballerinnen hatten gestern Losglück. Der deutsche Meister trifft in der ersten Runde des DVV-Pokals auf den Regionalpokalsieger Süd-Südwest. Der Gegner, bei dem die Dresdnerinnen im Achtelfinale am 4. November antreten müssen, wird allerdings erst noch ermittelt.

Da es kein Erstligist ist, dürfte es für das Team von Trainer Alexander Waibl eine lösbare Aufgabe sein. Dagegen trifft Titelverteidiger und Vizemeister Allianz Stuttgart im Spitzenspiel gleich auf die Roten Raben Vilsbiburg. Auch andere Paarungen zwischen Erstliga-Konkurrenten versprechen Spannung. Nur Hamburg, Schwerin und Münster bekommen es ebenfalls mit Regionalpokalsiegern zu tun. Höhepunkt des Wettbewerbs wird auf jeden Fall das Pokalfinale am 28. Februar sein, das erstmals nach zehn Jahren nicht in Halle/Westfalen stattfindet, sondern in der SAP-Arena Mannheim. Drei Siege sind nötig, um sich für die Teilnahme zu qualifizieren.

Der DSC muss bis zum Oktober auf den Gegner in der ersten Runde warten, denn erst dann stehen die Regionalpokalsieger fest. Trainer Alexander Waibl: "Es könnte eventuell die zweite Vertretung von Stuttgart oder auch der TV Holz sein. Zumindest wissen wir, dass uns eine weite Reise erwartet."

Die weiteren Ansetzungen: Regionalpokalsiger Nord-Nordwest - Schweriner SC, Regionalpokalsieger Nordost-West - Aurubis Hamburg, Regionalpokalsieger Südost-Ost - USC Münster, VC Wiesbaden - Nawaro Straubing, SC Potsdam - VolleyStars Thüringen, Allianz Stuttgart - Rote Raben Vilsbiburg, Köpenicker SC - Ladies in black Aachen

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.06.2015

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr