Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Google+
Volleyball: Käpt‘n Waibl hat endlich alle Damen an Bord

Volleyball: Käpt‘n Waibl hat endlich alle Damen an Bord

Eine Woche vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison schlagen die Volleyball-Damen des DSC beim stark besetzten LVM-Meister-Cup in Münster auf.

Voriger Artikel
Neuer US-Goalie feiert Debüt in Riessersee - Dresdner Eislöwen siegen 6:1
Nächster Artikel
Neues Glück an der Oberelbe - Wolfgang Hesl ist zu Dynamos Nummer eins aufgestiegen

Dresden . Bei der Generalprobe treffen die Elbestädterinnen auf die Roten Raben Vilsbiburg, Meister Schwerin und Gastgeber Münster. Dabei werden sechs frisch gebackene Vize-Europameisterinnen sich erstmals nach dem Erfolg von Belgrad wieder heimischem Publikum präsentieren. Beim DSC sind das mit Kerstin Tzscherlich, Mareen Apitz und Anne Matthes gleich drei Spielerinnen, dazu kommen Lisa Thomsen und Berit Kauffeldt in den Reihen von Schwerin und Lenka Dürr, die für Vilsbiburg aufläuft.

Die Ergebnisse bei diesem letzten Kräftemessen vor dem Punktspiel-Auftakt am Freitag in Stuttgart interessieren DSC-Trainer Alexander Waibl nur am Rande. "Unsere Mädels werden bei diesem Turnier ins kalte Wasser geworfen, denn nach der Rückkehr unserer Nationalspielerinnen und der beiden Neuzugänge aus Holland haben wir erst ein gemeinsames Training absolviert. Das war mehr ein Kennenlernen, das gezeigt hat, wieviel Potenzial in der Mannschaft steckt, aber auch, wieviel Arbeit noch vor uns liegt." Das erste Turnierspiel gewann Schwerin gestern gegen Gastgeber Münster mit 3:1 Sätzen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.10.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr